Wissenschaftliches Personal

Wissenschaftliches Personal

79/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Physikalische Chemie
Durchführung von geförderten und in-house Forschungsaufgaben auf dem Gebiet der Grenzflächenchemie und Rasterkraftmikroskopie; Laser und Weißlicht Interferometrie; eigenständige Projekteinwerbung; Co-Betreuung von Doktoranden/innen; eigenständige Vorbereitung und Durchführung von Vorlesungen im Bereich der Physikalischen Chemie in englischer und deutscher Sprache (bei internationalen Bewerber/innen wird erwartet, dass nach 2 Jahren die Deutschkenntnisse einem C1 Level entsprechen); Verfassung von Veröffentlichungen in englischer Sprache; Möglichkeit der Habilitation
Bewerbungsschluss: 28. April 2017

99/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Technische Chemie
Das Institut befasst sich mit nachhaltigen, ganzheitlichen Verwertungskonzepten für Rohstoffe. Bei Nachwachsenden Rohstoffen stellen Hemicellulosen gegenwärtige eine Verwertungslücke dar. Diese soll im Rahmen eines drittmittelgeförderten Forschungsprojektes über die Entwicklung von Flotationsmitteln auf Basis von Hemicellulosen geschlossen werden. Die Charakterisierung der Stoffströme erfolgt mittels analytische Methoden wie IR- und UV/VIS-Spektroskopie, HPLC, GPC und LC-MS. Zum Aufgabenumfang gehören eine umfassende Literaturarbeit sowie die Präsentation der Ergebnisse (Manuskripte, Vorträge, Poster, Berichte). Sie erwarten eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in den Laboratorien.
Bewerbungsschluss: 28. April 2017

109/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Mineralogie
Recherchearbeiten in Archiven (z. B. LfLUG Sachsen), Proben- und Kernlagern verschiedener Institutionen (z. B. Wismut GmbH); umfangreiche Untertagearbeiten (Kartierung und Probenahme) im West-Erzgebirge (Untertagetauglichkeit ist unbedingte Voraussetzung); mineralogisch-geochemische Untersuchungsarbeiten an projektrelevanten Erz- und Nebegesteinsproben; Anwendung ortsauflösender mineralchemischer Untersuchungsmethoden (REM, MLA, ESMS); Kathodolumineszenz-Untersuchungen (CL); umfangreiche Untertagearbeiten (erweiterte Untertagetauglichkeit zwingend erforderlich); begleitende Tätigkeiten im Zusammenhang mit der studentischen Ausbildung
Bewerbungsschluss: 28. April 2017

110/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau
Die Stelle ist dem europäischen Projekt H2020 Real-Time Mining angegliedert. Zum Aufgabenbereich gehört die Mitarbeit im Arbeitspaket Ressource Model Updating, im Speziellen die Weiterentwicklung geostatistischer Methoden zur Integration von Sensordaten in Lagerstättenmodelle.
Bewerbungsschluss: 28. April 2017

71/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Rohstoffökonomik
einen überdurchschnittlichen universitären wirtschaftswissenschaftlichen Diplom- oder Masterabschluss (einschließlich Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsingenieurwesen); nach Möglichkeit ein Studienschwerpunkt in einem der Bereiche: Ressourcen- und Umweltökonomie, Finanzwissenschaften, Klima- und Energieökonomie und Mikroökonomie; solide mathematische Grundkenntnisse und ausgeprägtes Interesse an wissenschaftlicher Forschung; Engagement und Eigeninitiative; Promotionsabsicht, denn die Anstellung erfolgt mit dem (Qualifizierungs-)Ziel einer wissenschaftlichen Promotion.
Bewerbungsschluss: 30. April 2017

76/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Physikalische Chemie
Durchführung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Biokalorimetrie; Messung des Bakterienmetabolismus mittels Chip- und Batch-Kalorimetern. Entwicklung von Messprozessen von Bakterien auf verschiedenen mineralischen Substraten; Vorbereitung von Projektberichten; Co-Betreuung von Graduierungsarbeiten; Verfassung von Veröffentlichungen in englischer Sprache; Literaturrecherche und eigenständige Vorbereitung von nationalen und europäischen Projektanträgen
Bewerbungsschluss: 30. April 2017

22_2017HZD – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Helmholz-Institut – Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e. V. (HZDR)
Präparation und räumlich aufgelöste Modifizierung von horizontal angeordneten Ge-Nanodrähten mittels Elektronenstrahllithographie, Ionenimplantation und Blitzlampenausheilung; Untersuchung von fundamentalen physikalischen Prozessen wie Kristallisierung, Diffusion und Aktivierung von Dotanden sowie Legierungsbildung in räumlich eingeschränkten Regionen der Nanodrähte; aktive Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen Vorträge auf Konferenzen und Workshops; Veröffentlichung von Arbeitsergebnissen in referierten Zeitschriften
Bewerbungsschluss: 30. April 2017

22E_2017HZ – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Helmholz-Institut – Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e. V. (HZDR)
preparation and space-resolved modification of horizontally arranged Ge-Nanowires by electron beam lithography, ion implantation and flash lamp annealing; investigation of fundamental physical processes in confined regions of these nanowires like crystallization; dopant diffusion, dopant activation and alloy formation active collaboration with partner Institutes; oral presentations at conferences and Workshops; publication of results in peer reviewed journals
Bewerbungsschluss: 30. April 2017

101/2017 – Mitarbeiter/Mitarbeiterin Project Managers/in HR Development International

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – zentrale Einrichtung EIT RawMaterials – Regional Center Freiberg
Das Regional Center Freiberg (RCF) ist eine lokale Niederlassung des KIC EIT RawMaterials (siehe www.eitrawmaterials.eu). Die Aufgabe des KIC ist die Unterstützung von Innovationsprojekten in den Feldern Entrepreneurship, Aus- und Weiterbildung sowie technologischer Innovationen. Die TU Bergakademie ist einer der treibenden Akteure des KIC EIT RawMaterials und hat aus diesem Grund eine hierauf ausgerichtete zentrale Einrichtung aufgebaut. Die aktuellen Aufgaben des Regional Center Freiberg liegen in der Organisation und Entwicklung internationaler Bildungs- und Weiterbildungsprogramme sowie der Unterstützung zur Identifikation und planvollen Übertragung technologischen Wissens aus der Hochschule in die gewerbliche Wirtschaft.
Bewerbungsschluss: 30. April 2017

97/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Aufbereitungstechnik
Im Rahmen des Schwerpunktprogramms 2045 der Deutschen Forschungsgemeinschaft sind mehrere Forschungsthemen im Bereich selektive Trennung von feinsten und Nano-Partikeln an Grenzflächen zu bearbeiten. Die Fragestellungen sind grundlagenorientiert und erlauben eine intensive Zusammenarbeit mit Partnern im Verbund des Schwerpunktprogramms. Neben ingenieurtechnischen Versuchsständen werden auch 3D-Computertomographie, Raster-Kraft-Mikroskopie und Grenzflächenrheologische Methoden genutzt. Das Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Aufbereitungstechnik besitzt eine exzellente Forschungsinfrastruktur in Labor- und Technikumsanlagen sowie in der zugehörigen Partikelanalytik.
Bewerbungsschluss: 01. Mai 2017

86/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Physikalische Chemie
Durchführung von Forschungsarbeiten zur katalytischen CO2-Hydrierung, physikalisch-chemische Untersuchungen von Stoff- und Transporteigenschaften, Durchführung von Übungen/Seminaren und Praktika in der physikalischen Chemie Die Stelle ist zur Promotion geeignet.
Bewerbungsschluss: 02. Mai 2017

105/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Geothermische Nutzung von Grubenwässern für Heiz- und Kühlzwecke Neben potentiellen Standorten soll vor allem auch die technische Umsetzung zur Grubenwassernutzung mit bisher vorhandenen Problemstellungen und möglichen Lösungsansätzen betrachtet werden. Hierzu stehen besonders Untersuchungen zur Entstehung von Ablagerungen an Bauteilen (z. B. Wärmeübertrager) sowie die Verhinderung bzw. Verringerung dieser im Vordergrund. Mit Hilfe der Analyse unterschiedlicher Grubenwässer in Zusammenhang mit den Ablagerungen an Wärmeübertragern sollen u. a. verallgemeinernde Aussagen und Vorhersagen zur Entstehung von Gefährdungen des Anlagenbetriebes und zu dessen Vermeidung erstellt werden.
Bewerbungsschluss: 04. Mai 2017

104/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Werkstoffwissenschaft
Am Institut für Werkstoffwissenschaft wird die Arbeitsrichtung der experimentell-theoretischen Untersuchung von hochkomponentigen Phasendiagrammen für das Teilprojekt A03 „Thermodynamik der Filterwand und der Einschlüsse“ verfolgt. Hierzu werden entsprechende Datenbanken für keramische Systeme entwickelt.
Bewerbungsschluss: 07. Mai 2017

93/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie – Institut für Nichteisenmetallurgie und Reinststoffe
Literaturrecherche zum Recycling von Magnesium; selbstständige und -verantwortliche Planung, Durchführung und Auswertung von projektbezogenen Untersuchungen (Tauchversuche mit Schmelzen, Kinetik); selbstständige Publikationstätigkeit in international referierten Zeitschriften und Projektberichterstattung
Bewerbungsschluss: 19. Mai 2017

100/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Anorganische Chemie
Im Fokus der Nachwuchsforschergruppe stehen die Forschung und Technologieentwicklung für die Nutzung von CO2 zur Synthese von neuartigen molekularen, oligomeren und polymeren Siliciumverbindungen, (Poly)urethanderivaten und Hybridmaterialien sowie deren Untersuchung mittels NMR-, IR-, Raman-, MS-, UV/VIS-Spektroskopie, XRD, EA und weiteren analytischen und theoretischen Methoden. Zum Aufgabenumfang gehören weiterhin die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern u. a. aus der Industrie, eine sorgfältige Literaturarbeit sowie die Auswertung und Präsentation der Ergebnisse (Manuskripte, Vorträge, Poster, Berichte, Doktorarbeit). Die aktive Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen (Lehre, Projektmanagement, Soft Skills etc.) ist Bestandteil der Aufgabenstellung. Die Umsetzung von Promotionsvorhaben im Rahmen der Tätigkeit als Mitglied der Nachwuchsforschergruppe wird angestrebt.
Bewerbungsschluss: 19. Mai 2017

100-E/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Faculty of Chemistry and Physics
The project focusses on research and technological developments using CO2 to synthesize novel molecular, oligomeric and polymeric silicon compounds, (poly)-urethane derivatives and hybrid materials. The characterization of these materials using NMR-, IR-, Raman-, MS-, UV/VIS-spectroscopy, XRD, elemental analyses and further experimental and computational methods is also a significant part of the project. Applicants must be able to cooperate effectively with various partners, including industry members. A thorough comprehension of relevant literature and competent analysis and presentation of results through publications, oral presentations, posters, reports and eventually a PhD thesis is expected. While a student’s focus will be on research, participation in teaching, project management and development of other transferable skills is mandatory.
Bewerbungsschluss: 19. Mai 2017

108/2017 – Wiss. Mitarbeiter/Mitarbeiterin

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen
Für elektromobile Anwendungen entwickeln wir im Rahmen des Verbundprojektes „FOREL2“, gemeinsam mit anderen Forschungseinrichtungen, ressourcenschonende Fertigungsprozesse mit einer ganzheitlichen Recyclingstrategie für Leichtbaustrukturen. Im Rahmen des Forschungsprojektes sollen bereichsübergreifende Prozessketten von der Fertigung bis zum Recycling analysiert und die Ressourceneffizienz bewertet werden. Das IAM deckt in diesem Zusammenhang den Bereich des Recyclings und damit der Schließung des Stoffkreislaufs ab.
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2017