Ausschreibung und Bewerbung

Ausschreibung & Bewerbung Deutschlandstipendium 

Deutschlandstipendien werden in der Regel 2 x jährlich (Sommer- und Wintersemester) ausgeschrieben.

Bewerben kann sich, wer vor der Aufnahme des Studiums an der TU Bergakademie Freiberg steht oder an der TU Bergakademie Freiberg immatrikuliert ist. Neben den bisher erbrachten fachlichen Leistungen und dem bisherigen persönlichen und ggf. beruflichen Werdegang werden bei der Auswahl der Stipendiaten auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen sowie besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt, die sich beispielsweise aus der familiären Herkunft oder einem Migrationshintergrund ergeben.  

Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn der Studierende eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung gemäß §§ 1 Abs. 3 oder 4 Abs. 1 S. 1 des Gesetzes zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogrammes (StipG) vom 21. Juli 2010 in der jeweils gültigen Fassung erhält; es sei denn, sie unterschreitet einen Monatsdurchschnitt von 30 Euro.

Die für die Bewerbung einzureichenden Unterlagen sowie die Bewerbungsfristen werden in der Bewerbungsvereinbarung (siehe Bewerbungslink) genannt.   

Aktuelle Ausschreibung:

Die nächste Ausschreibungsrunde startet am 9. Januar und endet am 31. Januar 2017. 

Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen. Zwei Drittel der Stipendien sind für folgende Studienrichtungen zweckgebunden:

  • Geotechnik und Bergbau
  • Geowissenschaften
  • Maschinenbau
  • Verfahrenstechnik
  • Elektrotechnik
  • Energie- und Ressourcenwirtschaft
  • Umformtechnik
  • Werkstofftechnik und Werkstofftechnologie
  • Eisen- und Stahltechnologie
  • Metallformung
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Eine vollständige Bewerbung umfasst:

1. Online-Bewerbung  - Bewerbungslink

2. schriftliche Bewerbung 

  • per Post: an die TU Bergakademie Freiberg, Prorektorat für Strategieentwicklung, Akademiestraße 6, 09599 Freiberg; Kennwort: Deutschlandstipendium
  • persönliche Abgabe: in der Poststelle, Akademiestraße 6, EG 06

Beides muss fristgerecht im Prorektorat für Strategieentwicklung eingehen. Da wir eine Vielzahl an Bewerbungen erhalten, bitten wir um Ihr Verständnis, dass der Eingang der Unterlagen nicht bestätigt werden kann. Von entsprechenden Nachfragen bitten wir deshalb abzusehen.

 

Ordnung zur Stipendienvergabe im Rahmen des Nationalen Studienprogramms

Näheres zum Verfahren der Stipendienvergabe regelt die „Ordnung zur Stipendienvergabe im Rahmen des Nationalen Stipendienprogramms“.

Urkunden

DeutschlandstipendienurkundeMit der Bewilligung eines Stipendiums erhält jeder Deutschlandstipendiat eine Stipendienurkunde.

 Aber nicht nur für die Stipendiaten, auch für die Förderer fertigen wir gerahmte Urkunden an, die das Engagement der Förderung bezeugen.