Wirtschaft

Vernetzung in der Wirtschaftsregion & Kooperation mit der TU Bergakademie

Durch intensive Kooperationen mit regional, national und international agierenden Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen in ganz Deutschland und weltweit wird erfolgreich an grundlegenden Zusammenhängen in der Natur und für die Praxis geforscht. weiter

Wissen- und Technologietransfer mit der TU Bergakademie 

Die Abteilung Forschungsangelegenheiten versteht sich als erster Ansprechpartner in Fragen des Wissen- und Technologietransfer, wenn es um die Zusammenarbeit von Unternehmen und Einrichtungen mit der TU Bergakademie geht. weiter

Unterstützung für Gründer - Gründernetzwerk Saxeed

Die TU Bergakademie Freiberg regt Ihre Studierenden, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sowie ALUMNI an, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Dazu unterstützt sie Ausgründungen und möchte mit den erreichten Forschungsergebnissen einen nachhaltigen Gewinn für die Gesellschaft schaffen sowie bei Wirtschaftsunternehmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen. weiter 

Förderung von Karriere und Berufseinstieg

Karrieremesse ORTE der TU BergakademieMit der Unterstützung der Wirtschaft können wir gemeinsam die Ausbildung des akademischen Fachkräftenachwuchses sichern. Dies sind nur einige unserer Ideen und Anregungen für eine Zusammenarbeit: Teilnahme an der zweimal jährlich stattfindenden Karrieremesse ORTE, Stellenangebote, Freiberger Karrieregespräche weiter

Unterstützung zukünftiger Absolventen

  • Fördern Sie den akademischen Nachwuchs von morgen mit dem Deutschlandstipendium. weiter

Aktuelles

Taucher der TU Bergakademie Freiberg bei der Kartierung des Meeresbodens
Etwa 71 Prozent unserer Erde sind von Ozeanen bedeckt und einer direkten Erkundung entzogen. Der Mond oder der Mars sind besser erschlossen als der Meeresgrund unseres Planeten. Die flachen Bereiche der Ozeane (bis 40 Meter Tiefe) können von tauchenden Wissenschaftlern erkundet werden. … weiterlesen
Wissenschaftler am Institut für Werkstoffwissenschaft
5,5 Millionen Euro für gemeinsames Forschungsprojekt der drei Technischen Universitäten in Freiberg, Chemnitz und Dresden und des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik … weiterlesen
Erika Pohl-Ströher schaut in der terra mineralia eine Vitrine mit Mineralien an
Kurz vor Weihnachten ereilte uns in Freiberg die traurige Nachricht, dass Dr. Dr. h.c. Erika Pohl-Ströher im Alter von 97 Jahren am 18. Dezember zu Hause in Ferpicloz verstorben ist. Mit ihr verliert die TU Bergakademie Freiberg eine große Stifterin. … weiterlesen
Schaumkeramikfilter auf Basis von Aluminiumoxid für die Aluminiumschmelzefiltrat
Wissenschaftler und Doktoranden der TU Bergakademie Freiberg präsentieren Forschung und Ergebnisse aus dem Sonderforschungsbereich „Multifunktionale Filter für die Metallschmelzefiltration - ein Beitrag zu Zero Defect Materials“ auf der 4. Internationalen Konferenz Cellular Materials in Dresden. … weiterlesen
Inhalt abgleichen