Mehrphasenmodelle

Der Forschungsschwerpunkt der Nachwuchsgruppe Mehrphasenmodelle liegt auf der detaillierten Modellierung von Hochtemperaturkonversionsprozessen aus den Bereichen Metallurgie und Stoffliche Energieträgernutzung. Die hochauflösende numerische Simulation von Teilbereichen in komplexen technischen Systemen erlaubt dabei die Identifikation und Beschreibung funktionaler Zusammenhänge und ermöglicht die Entwicklung fortschrittlicher Modelle für die jeweiligen Phasen- und Sto­ffumwandlungsprozesse. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Nachwuchsgruppe Stoff- und Prozessanalyse können Modelle bereitgestellt werden, deren Zuverlässigkeit durch die Validierung an Modellexperimenten und Referenzsystemen sichergestellt ist. Gleichzeitig können neue bzw. verbesserte Mehrphasenmodelle an die Nachwuchsgruppe Prozessvirtualisierung übergeben werden, die damit in die Lage versetzt wird, fortschrittliche Gesamtprozessmodelle zu entwickeln.