Fotografie Ringvorlesung

"Von Agenten und Agenden- Fotografie konstruierter Sichtbarkeit. Mirkrofotografie im 19. Jhr."

Die Mikrofotografie ermöglichte es ab 1839, die mikroskopische Vergrößerung bildlich festzuhalten und somit für eine Beobachtung unter veränderten Sehbedingungen verfügbar zu machen. Gleichzeitig erkannte man den besonderen ästhetischen Reiz der entstandenen Aufnahmen, sodass die bildlichen Formen auch in andere Gestaltungsprozesse eingriffen. Der Vortrag wird verschiedene Umgangsformen mit Mikrofotografien aufzeigen.

Stefanie Dufhues, Deutsches Museum, München

Veranstaltungsdetails
Termin: 
12. Juni 2017, 16:00 - 17:30
Veranstaltungsort: 
Projektarbeitsraum des IWTG, Silbermannstraße 2, EG