RV "Freiberg in der NS- Zeit"

Wer die NS-Zeit in Deutschland verstehen will, kommt an einer Betrachtung des Ersten Weltkrieges und der Weimarer Republik nicht vorbei. Der Vortrag behandelt deshalb die politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Entwicklungslinien der Bergakademie Freiberg in Weimarer Republik 1918-1933. Das daraus entstehende Spannungsfeld zwischen Demokratisierung in der ersten deutschen Republik sowie der Radikalisierung in der so genannten „Republik ohne Republikaner“ wird anhand von bergakademischen Fallbeispielen und Akteuren charakterisiert.
Stefanie Preißler schloss 2009 ihr Diplomstudium der Industriearchäologie an der TU Bergakademie Freiberg ab. Sie ist Doktorandin im Graduiertenkolleg am IWTG und untersucht dort die Entwicklung der Bergakademie Freiberg in der Zeit der Weimarer Republik. Des Weiteren ist sie als Alumni-Beauftragte für die Universität tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind neben der Wissenschafts- und Militärgeschichte, die Geschichte historischer Wasserversorgungssysteme.

Dipl.- Ind. Arch. Stefanie Preißler, Freiberg

Veranstaltungsdetails
Termin: 
06. Juni 2017, 16:30 - 18:00
Veranstaltungsort: 
Wernerbau, Großer Hörsaal 1045, Brennhausgasse 14
Raum: 
WER-1045