IWTG-Kolloquium

IWTG-Kolloquium - Die Salpeterstadt Chacabuco - Industriekultur in Chile
Maria Schöne

Salpeter eroberte als Düngemittel im 19. Jhd. die Welt und prägte die Entwicklung Chiles. Um den Rohstoff abbauen zu können wurden Aufbereitungsanlagen, Transportwege und Arbeitersiedlungen in der lebensfeindlichen Atacama-Wüste errichtet. Chacabuco ist eine der wenigen erhaltenen Salpeterstädte, welche eindrucksvoll von der großen Ära des „weißen Goldes“ erzählt. Der Vortrag zeichnet die kulturellen, sozialen und technischen Aspekte der Salpeterindustrie nach und erzählt von dem Versuch, ein Stück internationale Industriekultur zu bewahren.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
22. Mai 2017, 18:00 - 19:30
Veranstaltungsort: 
Brennhausgasse 14
Raum: 
WER-1045