RV „Alles kommt vom Bergwerk her“

"Die bohrtechnische Erschließung von Steinsalzlagerstätten im 19. Jahrhundert im deutschen Raum - Vergleiche zum Energieeinsatz"

Jens Pfeifer

Für die Entwicklung der Bohrtechnik und der Bohrwerkzeuge im 19. Jhd. in Deutschland gingen wesentliche Impulse von der Bohrtätigkeit nach Salzlagerstätten aus. Der energetische Antrieb der Bohrtätigkeit erfolgte bis in die zweite Hälfte des 19. Jhd. mittels Menschenkraft. 1857 wurden erstmalig Dampfmaschinen bei einer Tiefbohrung eingesetzt. Es werden die Bohrtätigkeiten von Mensch und Dampfmaschine verglichen (Kosten, Bohrfortschritt, Energieeinsatz, Zeit) und verschiedene Bohrungen beispielhaft vorgestellt. Weiterhin wird der Energieeinsatz bei der Salzproduktion durch den Aufschluss von Salzlagerstätten mittels der Bohrtechnik betrachtet.
Nach seiner Ausbildung zum Geologie-Facharbeiter, dem Studium der Tiefbohrtechnik, der Geologie sowie Umwelttechnik und Naturschutz war Jens Pfeiffer u. a. bei der SDAG Wismut, bei Explorationsarbeiten in Ruanda, der Bodenkartierung in der Oberlausitz und der Bergakademie Freiberg tätig. Gegenwärtig tätig als Technischer Mitarbeiter im Sächsischen Oberbergamt Freiberg.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
12. April 2017, 18:00 - 19:30
Veranstaltungsort: 
Altes Fördermaschinenhaus des Besucherbergwerks „Reiche Zeche“, Fuchsmühlenweg 9