Fotografie-Ringvorlesung „Von Agenten und Agenden“

Fotografen im Staatsdienst. Visuelle Kommunikation in den USA und in der DDR

PD Dr. Annette Vowinckel, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam

Fotografiegeschichte wird oft als Geschichte der Fotografien geschrieben. Wer aber fotografiert unter welchen Bedingungen und für wen, wer wählt Fotografien zur Publikation aus, verwirft oder zensiert, und wer nutzt sie zu welchem Zweck? Annette Vowinckel zeigt, welche Verwendungen Fotografie in der freien Presse, in staatlichen Organisationen, in Armeen und im politischen Diskurs fanden und wie sich diese auf die Formation visueller Öffentlichkeiten im 20. Jhd. auswirkten.

Veranstaltungsdetails
Termin: 
03. April 2017, 16:00 - 18:00
Veranstaltungsort: 
Projektarbeitsraum des IWTG, Silbermannstraße 2, EG