Universität

Die TU Bergakademie Freiberg richtet sich als Ressourcenuniversität bei Forschung und Lehre unter anderem daran aus, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den endlichen Ressourcen dieser Erde zu bewerkstelligen ist. Dafür entwickeln unsere sechs Fakultäten effiziente und alternative Technologien für Rohstoffgewinnung, Energietechniken, Werkstoffe und Recyclingverfahren und tragen maßgeblich zur Lösung ökonomischer und ökologischer Herausforderungen bei. 

Mit den Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften vereint die Hochschule alle Bereiche der modernen Rohstoffforschung im Grundlagenbereich und der anwendungsorientierten Forschung. Über 4.600 Studierende erhalten in 62 Studiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die enge Kooperation mit Unternehmen bringt den Studierenden den Vorteil, Praktika und Belegarbeiten bis hin zur Industriepromotion absolvieren zu können.

Aktuelles

Verbundwerkstoff aus Stahl und Keramik © TU Bergakademie Freiberg/ IKGB
Mit einer ganz besonderen „Hochzeit“ ermöglicht die TU Freiberg die Herstellung völlig neuer Werkstoffe für mechanisch hoch beanspruchte Bauteile. Die Kombination aus Stahl und Keramik könnte künftig insbesondere bei Crashs im Verkehrsbereich Leben retten. Das Verfahren wurde nun patentiert. … weiterlesen
Die Studierenden der AG Grubenwehr beim Test der Express-Wetterblende © Detlev M
Lebensretter unter Tage: Ein neues Express-Wetterblenden-System soll es künftig ermöglichen, Bergwerke bei Bränden schnell und ohne zusätzliches Werkzeug abzudichten. Bevor das patentierte System in die Serienproduktion geht, durften es am 6. Februar 15 Studierende der TU Freiberg testen. … weiterlesen
Die Europäische Synchotron Radiation Facility (ESRF) in Grenoble
Forscher des Instituts für Experimentelle Physik (IEP) der TU Bergakademie Freiberg haben einen neuartigen Ansatz zur Strukturbestimmung von Kristallen erarbeitet und können so winzige Atome mit höchster Präzision lokalisieren. … weiterlesen
Archivbild Schülerlabor 2017 © Eckardt Mildner / TU Bergakademie Freiberg
Lehrer aus ganz Deutschland treffen sich heute und morgen zu einer neuen Fortbildungsreihe zum Thema „Zukunft der Werkstoffe“ im Schülerlabor „Science meets school“. Sie gehören zum nationalen Excellence-Cluster von Schulen mit Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. … weiterlesen
Inhalt abgleichen