Master Engineering & Computing

Rechner, CAD-Systeme, Berechnungssysteme, gesteuerte Maschinen gehören heute zum ingenieurtechnischen Arbeiten. Mit dem Studiengang Engineering & Computing reagiert die TU Bergakademie Freiberg auf die anforderungen der Wirtschaft, denn in Produkte und Prozessabläufe werden zunehmend informationsverarbeitende Komponenten eingebaut. Rechner finden sich in allen Zweigen der Wirtschaft und Technik zur Automatisierung, Organisation und Integration. Die Entwicklung und Nutzung anwendungsbezogener Softwarekomponenten ist ein wesentliches Arbeitsfeld der Absolventen dieses Studiengangs.

Der Masterabschluss ist mit dem Diplom vergleichbar und berechtigt zur Promotion. Der dreisemestrige Masterstudiengang ist stark forschungsorientiert. Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse im Bereich Informatik und führen ihr Spezialisierungsfach aus dem Bachelorstudium (Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder Ingenieurinformatik) fort. Weitere Unternehmensexkursionen und eine Projektarbeit im Team garantieren den Industriebezug und geben den Studierenden die Möglichkeit, ihr Wissen in die Praxis umzusetzen. Im dritten Semester wird die Masterarbeit verfasst.


Studienkonzept

Der Studiengang Engineering & Computing vereint die klassischen Ingenieurstudienrichtungen wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Verfahrens- und Energietechnik und Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie mit Informatik. Er trägt der weitergehenden Durchdringung der ingenieurwissenschaften mit Methoden der Informationstechnik Rechnung. Freiberger Studierende profitieren von der ausgezeichneten technischen Ausstattung der Institute und den vielfältigen Kontakten der lehrenden zur Industrie.


Studienablauf

In den Bachelor Engineering & Computing ist eine Immatrikulation ab dem Sommersemester 2012 nicht mehr möglich. In den Master-Studiengang wird noch bis 2015 immatrikuliert.

Ablaufplan

Studienablaufplan

 

(Zum Vergrößern klicken)

 

 Stundenpläne des laufenden Semesters


Was kommt nach dem Master

Einstieg in das Berufsleben

Die Verbindung einer klassischen Ingenieurausbildung mit weitgehenden Kenntnissen der Informatik eröffnet den Absolventen des Studiengangs Engineering & Computing unterschiedlichste berufliche Perspektiven. Sie arbeiten z.B. in großen und mittelständischen Betrieben des produzierenden Gewerbes, in Dienstleistungsunternehmen oder Behörden. Typische Tätigkeitsfelder sind:

  • Projektierung
  • Planung
  • Konstruktion
  • Vertrieb
  • Bau-, Verfahrens- und Betriebslenkung
  • Forschung und Entwicklung

Berufseinstieg suchen. Karriere finden: Career Center

Keine Entwarnung bei Ingenieurlücke

Im Januar 2011 gab es 72.100 offene Ingenieurstellen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigt der aktuelle VDI-/IW-Ingenieurmonitor eine Erhöhung von mehr als 50 Prozent der Vakanzen auf. Die sogenannte Ingenieurlücke als Differenz aus offenen Stellen und Arbeitslosen bezifferte sich auf rund 49.000 Personen.

VDI-/IW-Ingenieurmonitor 2/2011


Media: Die Cave: Ein Labor für virtuelle Realitäten in 3D