Bachelor Energietechnik

Steckbrief

FakultätFakultät 4 - Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik
AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit7 Semester
StudienbeginnWinter- und Sommersemester (i.d.R. aber zum Wintersemester)
Zulassungsvoraussetzungen

Abitur bzw. fachgebundene Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

Studienkonzept

Die Energietechnik beschäftigt sich mit den Technologien, die notwendig sind um elektrische Energie, Wärme oder eine andere Energieform umweltschonend, effizient, sicher und wirtschaftlich bereitzustellen und zu nutzen. Mit dem Bachelor Energietechnik erwerben die Studierenden einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss und können typische anwendungsnahe Aufgabenstellungen der Energietechnik bearbeiten.

Der Bachelorstudiengang Energietechnik an der TU Bergakademie Freiberg vermittelt zunächst die erforderlichen allgemeinen mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen des Fachs und führt parallel in fachspezifische rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte ein. Im weiteren Studienablauf erfolgt eine Spezialisierung in einer von zurzeit fünf möglichen Vertiefungsrichtungen, für die sich jeder Student nach Neigung und beruflichen Vorstellungen entscheidet.    

Umfangreiche Praxiserfahrungen werden durch folgende Studienleistungen vermittelt: ein sechswöchiges Grundpraktikum, zwei Fachexkursionen, eine Studienarbeit sowie ein Fachpraktikum im Umfang von 14 Wochen in einem Industrieunternehmen oder einer Forschungseinrichtung außerhalb der Universität. Dafür stehen vielfältige Plätze im In- und Ausland zur Verfügung. Die Ergebnisse des Fachpraktikums werden in der Bachelorarbeit zusammengefasst.

Hier geht es zum Interview mit unserem Experten der Energietechnik.

Studienablauf

Modulplan Bachelor Energietechnik

Vertiefungen

Industrielle Energie- und Kraftwirtschaft 

fokussiert auf großtechnische Energieanlagen, insbesondere auf die industriellen Kraftwerkstechnik.

Dezentrale und regenerative Energieanlagen

umfasst die Energiebereitstellung durch Sonne, Wind, Wasser, Biogas usw. durch typischerweise dezentrale Energieanlagen.

Gas- und wärmetechnische Anlagen

vertieft speziell die Nutzung von Gas, insbesondere Erdgas, zur Energieversorgung in Form von Wärme.

 

Elektrische Antriebstechnik

behandelt elektrische Antriebe zur Wandlung von elektrischer Energie in mechanische Energie und deren Einsatz insbesondere in der Elektromobilität.

Elektroenergieversorgung

behandelt die notwendigen Technologien für und das Management von Übertragungsnetzen für die Versorgung mit elektrischer Energie.

Berufsfelder

 Absolventen des Bachelorstudienganges Energietechnik arbeiten typischerweise

  • bei Betreibern von Wind-, Wasser- oder Solarkraftwerken, 
  • bei Energieversorgungsunternehmen sowie 
  • in Kontrollbehörden im Bereich Energieversorgung.

Servicebereich

anreise bewerbung direktlinks kommunikationsverzeichnis mensa opal selbstbedienungsportal stellenangebote studienangebot vorlesungsverzeichnis