Diplom Chemie

Steckbrief

FakulätFakultät 2 - Chemie und Physik
AbschlussDipl.-Chem.
Regelstudienzeit10 Semester
StudienbeginnWintersemester
Zulassungsvoraussetzungen

Abitur bzw. fachgebundene Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung.

Sprachedeutsch

Studienkonzept

Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Arzneimittel, Gebrauchs- und Einrichtungsgegenstände – ohne Chemie läuft fast gar nichts. Chemiker arbeiten an der Entwicklung und Produktion neuer Erzeugnisse, die unsere Lebensgrundlagen sichern und das Dasein angenehmer machen. Sie helfen mit chemischen und biochemischen Mitteln bei der Rückführung von Abprodukten, der Reduktion schädlicher Emissionen, der Sanierung schadstoffbelasteter Böden oder stellen Werk- und Hilfsstoffe für die Hochtechnologie-Industrie her, zum Beispiel für die Fertigung von elektronischen Bauteilen, Sensoren oder Solarzellen.


Studienkonzept

Chemisches LaborDas Freiberger Studienkonzept ist gekennzeichnet vom engen Kontakt zwischen Lernenden und Lehrenden. Professoren sieht man nicht nur in der Vorlesung. Eine intensive und individuelle Betreuung erfolgt besonders in den ersten Studiensemestern durch fachübergreifende Mentoren, studentische (fachliche) Tutoren, technische und wissenschaftliche Assistenten.

Lehrveranstaltungen fi nden in kleinen Gruppen statt. Der Anteil an Laborpraktika an den Lehrveranstaltungen ist mit ca. 50 Prozent sehr hoch. Im Gegensatz zu vielen großen Universitäten existieren auch für die Grundpraktika keinerlei
Wartezeiten. Exkursionen zu Unternehmen der chemischen Industrie sind Pfl ichtbestandteil des Studiums.

Für Industriepraktika und Tätigkeiten als Werksstudent bietet Freiberg als Standort zahlreicher Betriebe der Chemie-, Geo-, Umwelt- und Halbleiterbranche vielfältige Möglichkeiten.


Studienablauf

Grundstudium Ablaufplan

Im Grundstudium, das nach dem 4. Semester mit dem Vordiplom abschließt, werden die erforderlichen Grundlagen in Mathematik und Physik, fundierte Kenntnisse in Anorganischer, Organischer, Physikalischer, Technischer und Analytischer Chemie sowie fachübergreifende Kenntnisse u.a. in der Fachsprache Englisch vermittelt.

Hauptstudium Diplom Ablaufplan
Daran schließt sich ein forschungsorientierteres Hauptstudium an. Es werden Wahlmodule in unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen angeboten. Die Einbindung in die Forschung erfolgt unter anderem über insgesamt drei Arbeiten: die Studienarbeit, die problemorientierte Projektarbeit und die abschließende Diplomarbeit.


Besonderheiten des Diplomstudiums

Die Einbindung in die Forschergruppen der Fakultät erfolgt frühzeitig und studienbegleitend.

Im Studium erfolgt eine breite Ausbildung in allen Teilgebieten der Chemie, inklusive Analytischer und Technischer Chemie als Hauptfächer im Diplom. Das ist die Grundlage für den Einsatz in vielen Berufsfeldern und berücksichtigt das besondere Profi l der Universität.

In Komplexprüfungen werden Studieninhalte mehrerer Module abgeprüft. In der Prüfungsvorbereitung vertiefen die Studierenden ihr Wissen und lernen, komplexe Sachverhalte in Teilprobleme zu zerlegen und deren Interaktion zu verstehen.

Verknüpftes Wissen und ein tiefes Verständnis der wissenschaftlichen Inhalte sind entscheidend für die Bewertung der Komplexprüfungen.

Selbsteinschätzung und Kontrolle des eigenen Wissensstands werden durch notwendige, aber nicht benotete Prüfungsvorleistungen studienbegleitend ermöglicht.

Die Studierenden sind für das Berufsleben optimal vorbereitet.


Vertiefungen

Aktuelle Forschungs- und Vertiefungsthemen

TitrationDie Vertiefung erfolgt im Hinblick auf die anzufertigenden Forschungsarbeiten (Studienarbeit, problemorientierte Projektarbeit, Diplomarbeit) in den einzelnen Forschergruppen, welche u. a. folgende Themen bearbeiten:

  • Chemische Energiespeicherung
  • Anorganische Molekül- und Materialchemie
  • Grenzflächen- und Kolloidchemie
  • Angewandte Elektrochemie
  • Rohstoffchemie und Recycling
  • Umwelt- und Biotechnologie
  • Supramolekulare Chemie
  • Hochdruckchemie
  • Spurenanalytik
  • Baustoff- und Kristallchemie
  • Thermochemie

Tradition

Entdeckung zweier Elemente: Indium (1863, Ferdinand Reich und Theodor Richter) und Germanium (1886, Clemens Winkler)

Die Bergakademie besitzt eine der ältesten und mit 1500 Präparaten umfangreichste sowie international bedeutsame Sammlung chemischer Präparate, welche auf Clemens Winkler zurückgeht.


Fakultät

Der Diplom-Studiengang Chemie wird angeboten von der Fakultät für Chemie und Physik, weiter zu den Informationen der Fakultät 

Aktuell - Film über das Chemie-Studium "Das Chemie-Diplom lebt"


Bilder

 

 
<<>>

Studienablauf

Servicebereich

anreise bewerbung direktlinks kommunikationsverzeichnis mensa opal selbstbedienungsportal stellenangebote studienangebot vorlesungsverzeichnis