Diplom Betriebswirtschaftslehre für die Ressourcenwirtschaft

Steckbrief

FakultätFakultät 6 - Wirtschaftswissenschaften
AbschlussDipl.-Kfm.
Regelstudienzeit9 Semester
StudienbeginnWintersemester
Zulassungsvoraussetzungen

Abitur bzw. fachgebundene Hochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung

BewerbungsfristBewerber mit deutschen Schulabschluss bis 30.09. bzw. 31.03. jeden Jahres. For internationals: please apply via uni-assist.
Sprachedeutsch

Studienkonzept

Dieser spezialisierte wirtschaftswissenschaftliche Studiengang ermöglicht Studierenden den Erwerb eines Abschlusses, dessen Grad besonders angesehen ist und dessen Inhalt perfekt mit dem Profil der Ressourcenuniversität sowie den Anforderungen der Praxis harmoniert: Der Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre für die Ressourcenwirtschaft führt in neun Semestern, in denen die traditionelle (8-semestrige) betriebswirtschaftliche Ausbildung mit einem ingenieurwissenschaftlichen Vertiefungsgebiet (ein Semester) verknüpft wird, zum Abschluss als Diplomkauffrau/-mann. Ziel dieses Studiengangs ist die Vermittlung von breitem Fachwissen, auf dessen Basis die Absolventen nicht nur an der effektiven und effizienten Lösung der aktuellen und zukünftigen Problemstellungen der Ressourcenindustrie mitwirken, sondern als Führungskräfte von morgen auch darüber entscheiden können, wohin deren Weg führen soll.

Studienablauf

Studienablauf Diplom Betriebswirtschaftslehre für die Ressourcenwirtschaft

Download PDF

Vertiefungen

wirtschafts-/rechtswissenschaftlicher Schwerpunkt

Affinität zu Energie- und Ressourcenwirtschaft

ingenieurwissenschaftlicher Schwerpunkt

Eine der folgende Vertiefungsgebiete muss gewählt werden:

Energietechnik - dezentrale und regenerative Energieanlagen (z. B. Technische Thermodynamik, bestimmte Technologien wie Wasserstoff-/Brennstoffzellentechnologien);

Energietechnik - Gastechnik (z. B. Technische Thermodynamik, Gebiete der Gastechnik wie Gasanlagenbau oder Arbeitssicherheit);

Rohstoffgewinnung - Bergbau (z. B. Tagebautechnik, bergbauliche Wasserwirtschaft, Rohstoffgewinnung)

Berufsfelder

Führungspositionen in Unternehmen: z. B. insbes. der Energie- und Ressourcenwirtschaft sowie in angrenzenden Organisationen (insbes. Öffentlicher Dienst, Kammern und Verbände)

freiberufliche Tätigkeit: z. B. als selbständige Unternehmer oder Berater in der Energie- und Ressourcenwirtschaft

wissenschaftliche Tätigkeiten: z. B. an Universitäten und Forschungseinrichtungen mit dem (Forschungs-) Schwerpunkt Energie- und Ressourcenwirtschaft

Servicebereich

anreise bewerbung direktlinks kommunikationsverzeichnis mensa opal selbstbedienungsportal stellenangebote studienangebot vorlesungsverzeichnis