Programm

 

Schüleruniversität in den Sommerferien 2017 


26. - 30.06.2017Fahrzeugbau TU Bergakademie

Werkstoffwoche: Werkstoffwunder Automobil "Werkstoffe für das Auto mit Zukunft"

Studiengang: Fahrzeugbau: Werkstoffe und Komponenten

Status: noch Plätze frei

Die Welt der Werkstoffe ist heute genauso vielfältig wie ihre Einsatzmöglichkeiten. Ein modernes Fahrzeug besteht aus ungefähr 10.000 Einzelteilen. Zum Einsatz kommen dabei die unterschiedlichsten Materialien. Darunter Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Magnesium und zahlreiche Kunststoffsorten. Wie schnell, schwer, sicher oder teuer ein Fortbewegungsmittel ist, hängt nicht zuletzt von der Beschaffenheit und Belastbarkeit seiner Bauteile ab. Es gehört zum Aufgabenfeld des Fahrzeugbauingenieurs und des Werkstoffwissenschaftlers zu prüfen, welche Materialien für welchen Zweck geeignet sind, unter welchen Bedingungen sie brechen oder sich verbiegen. Bei uns lernst du wichtige Methoden der Werkstoffprüfung kennen und führst selbst eine „Reise ins Innere der Werkstoffe“ durch. Fühl dich wie ein Student - höre Vorlesungen zur Sicherheit im Automobilbau und erfahre, wie Simulation zur Werkstoffoptimierung im Fahrzeug beitragen kann. Praktika werden dir zeigen, dass man Werkstoffeigenschaften für den Fahrzeugbau gezielt gestalten kann. Den Weg von der Herstellung der Werkstoffe, über die Verarbeitung bis hin zur Fertigung von Bauteilen, wie z.B. die Herstellung von Karosserieteilen, erlebst du hautnah während spannender Exkursionen in Betriebe der Region.


 03. - 07.07.2017

Keramik, Glas- und Baustofftechnik

"Werkstoffe aus einem Guss"

Studiengang: Keramik, Glas- Baustofftechnik

Status: noch Plätze frei

Nicht die typischen durch einen Gießprozess hergestellten metallischen Werkstoffe werden vorgestellt, sondern anorganisch nichtmetallische Materialien, die Forschungs- und Ausbildungsgegenstand des Teams sind: Glas, Keramik, Baustoffe. Es geht um fließfähige Hochleistungsbetone sowie hochviskose Gläser, die in Form gebracht werden, aber auch um verschiedene Keramiken, die mittels moderner Gießverfahren zu Bauteilen geformt werden.  Warum und wie das alles funktioniert wird in Form von Vorlesungen und Praktika vorgestellt und ausprobiert. Höhepunkte sind die Exkursion in zwei Betriebe, in denen Gießprozesse eine besondere Rolle spielen. Absolventen des Institutes stellen dort ihre Tätigkeiten als Ingenieure vor und führen durch die Betriebsstätten (DURAVIT Meißen, P-D Glaswerk Freital).


10. - 13.07.2017

Schüleruniversität an der TU Bergakademie

BioNanoTec-Woche

Studiengang: Angewandte Naturwissenschaft

Status: noch Plätze frei

Das fachliche Programm besteht aus Experimenten, die an Instituten der Physik und der Biowissenschaften während der Schüleruniversität angeboten werden. Dabei werdet Ihr in der BioNanoTec-Woche die Möglichkeiten der modernen Elektronik und Biotechnologie in den Laboren der TU Bergakademie Freiberg an der Fakultät für Chemie und Physik hautnah erleben.

Ihr werdet Mikroorganismen als kleine Produktionswerke für interessante Moleküle kennenlernen und mit Biomolekülen strategische Elemente, wie seltene Erden, gewinnen. Diese finden in reiner Form in der heutigen Elektronik Anwendung. In einem modernen Reinraumlabor werdet Ihr einen eigenen kleinen Testchip herstellen und vermessen. Ihr werdet in die Geheimnisse von Elektronen und Lichtwellen vordringen, das heißt ihr werdet von kleinen Lichtexperimenten (Lichtzerlegung, Laserbeugung und Holografie) bis zum Aufbau eines Laser-Spektrometers geführt. So werdet ihr im Kontakt mit den Wissenschaftlern unmittelbar erleben, was es heißt, in interdisziplinären Forscherteams zusammenzuarbeiten. Wir werden in diesen Tagen den Bogen von biotechnologischen Anwendungen bis hin zu mikroelektronischen Bauelementen spannen.

Während der Schüleruniversität wird ein Grillabend stattfinden, bei dem die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich zwanglos mit Studierenden und Doktoranden sowie Mitarbeitern und Professoren zu unterhalten, Fragen zu stellen und sich zu informieren.


TU Bergakademie

17. - 21.07.2017

Geo-Woche: "Faszination Geoingenieurwesen"

Studiengänge: Geotechnik und Bergbau, Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie

Status: noch Plätze frei 

Als Bergstadt bietet Freiberg nicht nur über der Erde zahlreiche interessante Schätze. Insbesondere untertage gibt es für wissbegierige Naturwissenschaftler viel zu entdecken und zu erforschen. Im Rahmen der Projektwoche an der Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau erhalten die Teilnehmer u. a. spannende Einblicke in verschiedene Verfahren und Methoden zur Gewinnung und Aufbereitung von Bodenschätzen, in den Einsatz entsprechender Spezialmaschinen sowie gesteins- und bodenmechanische Untersuchungen. Darüber hinaus werden Antworten auf Fragen zu verschiedenen ingenieurtechnischen Baukonstruktionen wie Brücken oder Tunnel diskutiert. An unseren Versuchsständen ist Mitmachen und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht. Praxisorientierte Exkursionen und vielfältige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Studierenden und Mitarbeitern gehören ebenfalls zum Programm der Woche.


24. - 28.07.2017

Paläontologische Ausgrabung TU Bergakademie

Geo-Woche: Raumschiff Erde

Studiengänge: Geologie und Mineralogie, Geoökologie, Geophysik und Geoinformatik

Status: noch Plätze frei

Die Geosphäre ist der Lebensraum des Menschen - Steine, Erde, Wasser - daraus ist fast alles gemacht. Wer denkt schon beim Zähneputzen und Colatrinken daran, dass Wasser das Lebensmittel Nummer eins ist? Die sinnvolle und nachhaltige Nutzung unserer Erde und ihrer Geopotenziale (Wasser, mineralische Rohstoffe, Energie-Rohstoffe) sowie die Erhaltung der Umwelt sind eine der größten Aufgaben unseres Jahrhunderts. 
Und dabei sind vor allem Geowissenschaftler, also Geologen, Geophysiker, Mineralogen, Geoökologen und Geoinformatiker als erste gefordert. Du erhältst Einblick in viele Arbeits- und Forschungsgebiete der geowissenschaftlichen Studiengänge – im Labor, im Bergwerk und auf Exkursion!      


31.07. - 04.08.2017Ingenieurwissenschaften TU Bergakademie

Technikwoche

Studiengänge: Verfahrenstechnik (Energieverfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Mechanische Verfahrenstechnik, Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik)

Status: noch Plätze frei

Sie sind kaum mehr wegzudenken aus unserem Alltag - die innovativen Leistungen der Ingenieure in den verschiedensten Bereichen unseres Lebens. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie forschen und entwickeln sie an der Universität innovative Verfahren und testen neue Materialien. In der Technikwoche erhaltet ihr einen Einblick in die Forschungsgebiete unserer Wissenschaftler und arbeitet u.a. in einem Projekt daran, aus Rapsöl euren eigenen Biodiesel für Kraftfahrzeuge herzustellen. 

 

 

Angebote in Verantwortung der Fachbereiche


27.02. - 3.03.2017Frühjahrsakademie Mathematik TU Bergakademie

Frühjahrsakademie Mathematik

Studiengänge: Angewandte Mathematik, Wirtschaftsmathematik, Angewandte Informatik

Neben Vorlesungen und Übungen zu spannenden mathematischen Themen, die zeigen, wie interessant und nützlich Mathematik sein kann, bietet die Frühjahrsakademie Mathematik auch die Gelegenheit, sich ein konkretes Bild von den Anforderungen eines Mathematikstudiums sowie vom studentischen Leben in Freiberg zu verschaffen. Daneben bietet das Rahmenprogramm den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit den historischen Sehenswürdigkeiten von Freiberg vertraut zu machen.
Aufgrund des benötigten mathematischen Wissensstandes wendet sich die Frühjahrsakademie in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 bis 13. Eine Teilnahme wird insbesondere dann begrüßt, wenn ausgeprägte Interessen für ein Mathematikstudium vorhanden sind oder wenn unentschlossene Schüler bei ihrer Entscheidung für einen mathematischen Studiengang unterstützt werden können.

 


15. - 18.08.2017Schülerkolleg Chemie TU Bergakademie

26. Schülerkolleg Chemie

Studiengang: Chemie

Das fachliche Programm besteht aus Experimenten, die an allen chemischen Instituten während des Schülerkollegs angeboten werden. Die Teilnehmer durchlaufen alle Institute und lernen somit die verschieden Arbeitsgebiete und Arbeitsweisen der verschiedenen chemischen Fachrichtungen kennen. Zum Auftakt des Schülerkollegs wird eine Experimantalvorlesung zum Einstieg in das experimentelle Programm geboten. Zudem stellt der Studiendekan in einem Vortrag das Chemiestudium vor.
Zum kulturellen Programm zählen die Einfahrt in das Lehr- und Forschungsbergwerk unserer Universität und eine Führung durch die terra mineralia Sammlung im Schloß Freudenstein. Zum Abschluss des Schülerkollegs findet ein Grillabend statt, bei dem die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich zwanglos mit Studenten, Diplomanden und Doktoranden sowie Mitarbeitern und Professoren zu unterhalten, Fragen zu stellen und sich zu informieren.

Weitere Informationen unter hier.