Unsere Förderer und Sponsoren

Bereits im November 2004 trafen sich Wissenschaftler, Lehrer und Förderer zu einem Workshop, um die thematische Ausrichtung der Versuche und deren Umsetzung zu erörtern. Mit der Genehmigung des Fördermittelantrages der Initiative Lernort Labor erfolgte ein wesentlicher Schritt zur Realisierung des Projektes. Aus dieser Unterstützung und Eigenmitteln der TU Bergakademie Freiberg erfolgt seit Juni 2005 die Einrichtung des Labors und die systematische Versuchsentwicklung unter der Federführung des Institutes für Werkstofftechnik.

In Zusammenarbeit mit Lehrkräften aus der Region erfolgte die didaktische Ausarbeitung von versuchsspezifischen und dem Wissensstand der Schüler angepassten Lehrunterlagen. Ein weiterer Meilenstein ist der Zuschlag der Robert Bosch Stiftung im Rahmen eines NaT-Working-Programmes im Oktober 2005.

Mit Beginn des Schuljahres 2007/2008 unterstützt das Kultusministerium des Freistaates Sachsen die Aktivitäten im Schülerlabor "Science meets School- Werkstoffe & Technologien in Freiberg" mit der Abordnung einer halben Lehrkraft. Frau Wolf, Fachlehrerin für Biologie und Chemie, ist seitdem als Koordinatorin des Schülerlabors tätig. Diese Abordnung intensiviert die Zusammenarbeit mit den regionalen Schulen und stärkt die pädagogische und didaktische Ausrichtung der Initiative.

"Science meets School" wird finanziell ermöglicht von:

Logo Nickelhütte AueLogo LernortLaborNatworkingLogo ArcelorMittel

Wissenschaftliche Unterstützung durch:

Deutsche Forschungsgemeinschaft DFGDeutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Das Schülerlabor wird seitens der DFG durch das Vorhaben "Erarbeitung eines Marketingkonzeptes für die Ingenieurwissenschaften am Beispiel der Werkstoffwissenschaft" (Leitung Prof. Biermann, Werkstofftechnik; Prof. Enke, Marketing) wissenschaftlich begleitet


Sonderforschungsbereich SFB 799Sonderforschungsbereich 799:
TRIP-Matrix-Composite
Design von zähen, umwandlungsverstärkten Verbundwerkstoffen und Strukturen
auf Fe-ZrO2-Basis