Das Schülerlabor auf einen Blick

Allgemeines

Der Besuch von "Science meets School - Werkstoffe & Technologien in Freiberg" ist gebührenfrei.

Die Initiative versteht sich auch im rechtlichen Sinn als außerschulischer Lernort. Die Schüler sind über den jeweiligen Schulträger gesetzlich unfallversichert.

Für interessiertes Lehrpersonal werden Fortbildungen durchgeführt, welche die den Schülern vermittelten Thematiken ergänzen und vertiefen sollen.

Ansprechpartner für Lehrer:

 

Frau Annett Wolf


Koordinatorin

Gustav-Zeuner-Str. 5, 09599 Freiberg

Telefon 03731 39-2730
Fax 03731 39-3703



erreichbar Mo. + Do.
 

Frau Regina Drotziger


Mitarbeiterin

Gustav-Zeuner-Str. 5, 09599 Freiberg

Telefon 03731 39-2730
Fax 03731 39-3703



erreichbar Do. + Fr.

Aufbau der Versuchsunterlagen:

Die Versuchsunterlagen sind mehrteilig aufgebaut und wurden entsprechend dem jeweiligen Wissensstand der Schüler für die Sekundärstufen I und II angepasst. Die Einteilung erfolgt in Grundlagen zu den Versuchen, welche als Vorabinformation gedacht sind.

Weiterhin gibt es Protokolle mit einem Auswertungsteil. Zusätzlich wurden Lösungsblätter zur Kontrolle der bearbeiteten Aufgaben angefertigt. Ergänzend liegen an jedem Arbeitsplatz Kurzanweisungen zu den Arbeitsschritten aus. Beispiele für ausgewählte Versuchsunterlagen finden sie hier.

Möglicher Ablauf eines Versuchstages:

UhrzeitAblauf
08:00 - 09:00Einführung und Theorie zu den Versuchen
09:15 - 10:45Versuch 1
11:00 - 12:00Mittagessen in der Mensa
12:15 - 13:45Versuch 2
14:00 - 15:30Versuch 3
15:30 - 16:00Auswertung, Präsentation der Ergebnisse

Lehrerfortbildungen im Schülerlabor:

Im Schülerlabor werden auch Fortbildungen für interessierte Lehrer durchgeführt.

Diese Veranstaltungen geben Gelegenheit, sich die Einrichtungen des Labors persönlich anzuschauen und selbst mit den Versuchsinhalten und den praktischen Schritten vertraut zu machen. Die ersten beiden Fortbildungen fanden im Februar dieses Jahres statt.

Besondere Lernleistungen / "Jugend forscht":

Wir haben Interesse daran, besonders interessierte und begabte SchülerInnen zu fördern.

Dies könnte zum Beispiel im Rahmen einer besonderen Lernleistung oder auch eines Wettbewerbes wie "Jugend  forscht" erfolgen.

Schülerwettbewerb:

Gemeinsam mit dem Sonderforschungsbereich 799 TRIP-Matrix-Composite veranstaltet das Schülerlabor jedes Jahr einen Schülerwettbewerb. Aufgabe des Wettbewerbs ist es, einen Verbundwerkstoff mithilfe von verschiedenen haushaltsüblichen Materialien herzustellen, der besondere Eigenschaften hat. Dabei gibt es immer tolle Preise zu gewinnen.

Girls'Day:

Das Schülerlabor beteiligt sich jedes Jahr am bundesweit stattfindenden Girls' Day mit Angeboten im Rahmen der Werkstoffforschung speziell für Mädchen.

Schüleruniversität:

Auch im Rahmen der Schüleruniversität der TU Bergakademie Freiberg bietet das Schülerlabor spezielle Projekte an. In diesem Jahr findet beispielsweise die Veranstaltung "Technischen Schadensfällen auf der Spur - Wie man Werkstoffversagen aufklärt" statt.