TU Bergakademie gewinnt Sächsischen Integrationspreis

Manuela Junghans vom Internationalen ...
Das Programm ISIS ermöglicht ausländischen Studenten der TU Bergakademie Freiberg, ihr Heimatland in einer Schule in Freiberg und Umgebung zu präsentieren. Sachsens Ausländerbeauftragter Martin Gillo und Christine Clauß, Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz (CDU), übergaben den Integrationspreis am Freitag in Dresden. Eine achtköpfige Jury hatte unter 61 Bewerbungen die Preisträger ausgewählt.

"Integration ist ein Gewinn und eine Bereicherung für unsere Gesellschaft", hatte Christine Clauß bei der Verleihung des Sächsischen Integrationspreises in Dresden gesagt. „Wir brauchen die Integration von Menschen, die bereits in Sachsen leben und wir brauchen die Zuwanderung von weiteren Personen“, so Clauß. „Zuwanderung wird aber nur gelingen, wenn es in Sachsen ein weltoffenes und integrationsfreundliches Klima gibt.“

Foto: Manuela Junghans vom Internationalen Universitätszentrum der TU Bergakademie Freiberg (2.v.l.) und die Studentin Sandra Jahne nehmen von Christine Clauß, Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz, und dem sächsischen Ausländerbeauftragten Martin Gillo den Preis entgegen.

Bildquelle: Giersch/Sächsischer Landtag
Ansprechpartner: 
Cornelia Riedel