TU Bergakademie Freiberg top bei den Geowissenschaften

Exkursionen in das Gelände sind ein ...
Laut dem aktuellen CHE Hochschulranking belegt die TU Bergakademie Freiberg im Fachbereich Geowissenschaften eine Spitzenposition unter den deutschen Hochschulen. In dem jährlichen Ranking, das sowohl auf Fakten als auch auf den Urteilen von Studenten und Professoren der verschiedenen Fächer aufbaut, stach die Ressourcenuniversität besonders bei der Studiensituation insgesamt sowie bei der Betreuung und dem Exkursionsangebot hervor.
Im Vergleich mit 37 anderen Universitäten konnte die TU Bergakademie Freiberg in den geowissenschaftlichen Studiengängen beim Hochschulranking und ZEIT und CHE einen Platz in der Spitzengruppe erringen. Die Studenten der Freiberger Universität gaben bei der Umfrage unter anderem der Studiensituation und dem Betreuungsverhältnis Bestnoten.

Den Grund für die positiven Bewertungen sieht Studienfachberater Prof. Jörg Schneider in der Strukturierung der geowissenschaftlichen Studiengänge an der TU Bergakademie Freiberg und in der Motivation der Mitarbeiter an den Lehrstühlen: „Studenten merken es sehr schnell, wenn sich jemand um sie bemüht. Die Begeisterung für das Fach überträgt sich dann von den Dozenten auf die Studenten.“

Außerdem sei es gelungen, beim Übergang zum neuen Bachelor- und Mastersystem die wesentlichen Elemente des Diplomstudienganges zu übernehmen, ohne die Balance zwischen Theorie und Praxis zu verlieren. „An anderen Universitäten wurden die Geländepraktika häufig wegen der großen Menge an Lehrstoff abgeschafft. Wir haben Wege gesucht und gefunden, um die Exkursionen weiterhin in kleinen Gruppen durchzuführen“, erläutert Schneider.

Die Studenten der Bergakademie loben dieses Engagement, denn auch bei der Kategorie Exkursionen landete die Freiberger Universität in der Spitzengruppe. „Die vielen Praktika im Gelände, die immer sehr gut betreut sind, gestalten das Studium praxisnah“, beschreibt zum Beispiel der Freiberger Student Björn Fritzke. Durch das gute Betreuungsverhältnis und den persönlichen Kontakt zu den Dozenten ließen sich außerdem Probleme sehr schnell lösen.

Das Angebot an geowissenschaftlichen Studiengänge an der TU Bergakademie Freiberg umfasst die Bachelorstudiengänge Geologie/Mineralogie, Geoinformatik/Geophysik und Geoökologie sowie die Masterstudiengänge Geowissenschaften, Geophysik, Geoinformatik und Geoökologie.

Beim CHE Hochschulranking bewertet der ZEIT Verlag mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking auch Bewertungen von mehr als 250.000 Studierenden zu den Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Die gewonnenen Daten, die jährlich im ZEIT Studienführer veröffentlicht werden, liefern damit aktuelle Informationen zu mehr als 2.500 Fachbereichen mit knapp 7.500 Studiengängen und 32 Fächern.

Ansprechpartner: 
Simon Schmitt