Studentische Grubenwehr in Aktion

Grubenwehr Studenten
Eine praxisnahe Ausbildung wird in Freiberg großgeschrieben. Wie das für angehende Geowissenschaftler aussehen kann, zeigten fünf Freiberger Studierende am 10. August im Forschungs- und Lehrbergwerk Reiche Zeche.

Wir alle kennen das typische Geräusch der Rettungswagen auf unseren Straßen. Doch auch unter Tage sind engagierte Rettungskräfte am Werk. Studierende an der TU Bergakademie Freiberg erhalten dafür eine spezielle Ausbildung.

Gruppen von Studenten mit Trage untertageWie müssen sich Studierende diese besondere Qualifizierung vorstellen? Im Studienmodul „Studentische Grubenwehr“ erhalten sie in zwei Semestern eine umfassende theoretische Ausbildung. Den Abschluss bildet eine praktische Übung im unieigenen Forschungs- und Lehrbergwerk (FLB). In voller Montur ging es für die Studenten der Studiengänge Geotechnik und Bergbau und Geoökologie unter Tage. Das fiktive Einsatzszenario: Ein Brand in einem Versuchsstand auf der 1. Sohle. Die Aufgabe: Eine vermisste Person suchen und den Brand bekämpfen.

Wolfram Fröhner, Oberführer der Wismut-Grubenwehr, der die Übung am 11. August leitete, war von der Leistung der Studenten angetan: „Die Teilnehmer konnten ihr Wissen bei der praktischen Übung eindrucksvoll unter Beweis stellen. Besonders die sehr gute theoretische Ausbildung im Vorfeld und die vorangegangenen Übungen unter Tage haben den erfolgreichen Übungsablauf gewährleistet“.

Seit Mai dieses Jahres gibt es auch eine AG Grubenwehr, der sich Studierende aller Studienrichtungen anschließen können. Ziel ist es, Nachwuchs für die Studentische Grubenwehr zu gewinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen zum gemeinsamen Austausch zusammenzubringen.

„Gerade für unsere angehenden Ingenieure ist es wichtig, zu wissen, wie ein modernes Rettungsmanagement funktioniert, um bestmöglich auf verschiedene Ereignisse im späteren Berufsleben vorbereitet zu sein“, erklärt Prof. Helmut Mischo, Leiter des FLB. 

Die Ausbildung der Studentischen Grubenwehr wird von Industriepartnern wie der Wismut GmbH, der K+S Aktiengesellschaft sowie der RAG Aktiengesellschaft maßgeblich unterstützt.

Ansprechpartner: 
Prof. Dr. Helmut Mischo, Tel.: 03731/ 39-2044