Sieben neue Lehrlinge starten Ausbildung in vier Berufen

Personaldezernent Dr. Herbert Koi und Mitarbeiterin Steffi Pflugbeil begrüßten die Jugendlichen und ihre Ausbilder zum Start ins neue Ausbildungsjahr in der Aula des Hauptgebäudes. Dr. Koi stellte den Neuen kurz die Universität vor und betonte, dass die Berufsausbildung einen hohen Stellenwert besitzt. „Wir bilden hier den eigenen Nachwuchs für die Fachbereiche aus“. Seit 1989 wurden über 300 Lehrlinge erfolgreich ins Berufsleben verabschiedet. Zwar könne die TU Bergakademie heute keine Garantie auf einen künftigen unbefristeten Arbeitsplatz abgeben. „Wir bilden über unseren Bedarf aus. Aber von elf, die in diesem Jahre ihre Ausbildung abgeschlossen haben, konnten wir sieben befristet einstellen“, so der Personaldezernent.

„Leider blieben elf Ausbildungsplätze frei, für die keine geeigneten Bewerber gefunden wurden“, berichtet Steffi Pflugbeil. „Das betrifft beispielsweise die Berufe Elektroniker für Betriebstechnik und Elektroniker für Geräte und Systeme.“ Diese Ausbildungsberufe wird die Universität im nächsten Jahr erneut anbieten.

Zum neuen Lebensabschnitt erhielten die Azubis noch ein Geschenk - eine blaue Umhängetasche mit dem Logo der Universität, die auch die Studienanfänger bekommen. Hilfreich zur Seite stehen den Lehrlingen fachlich hervorragend ausgebildete und motivierte Ausbilder aus den Fakultäten, aus der Verwaltung, dem Medienzentrum und der Bibliothek. Für Rudolf Müller vom Institut für Aufbereitungsmaschinen ist es eine Premiere als Ausbilder. Er betreut den Industriemechaniker-Lehrling. Dabei gibt er seine Kenntnisse als Instandhaltungsmechaniker beispielsweise in den Maschinentechniken wie Drehen, Fräsen, Bohren oder beim Behälterbau weiter.

Die sieben neuen Azubis beginnen ihre Ausbildung in folgenden Berufen:
Fachangestellte für Bürokommunikation (3), Industriemechaniker (1), Mediengestalterin (1), Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Universitätsbibliothek (2)