Senat der TU Bergakademie hat über Jubiläums-Motto entschieden

Die Mitglieder des Senats haben mit einer Mehrheit für das neue Motto gestimmt. "Die Schätze, die an der Bergakademie gehoben werden, sind nicht nur die Rohstoffe, sondern auch die Innovationen und Forschungsergebnisse unserer Wissenschaftler und der Erkenntnisgewinn unserer Studenten. Wir freuen uns deshalb, dass die Wahl gerade auf diesen Leitspruch gefallen ist, denn er spiegelt unser Lehr- und Forschungsprofil rund um Geo, Material, Umwelt und Energie wieder", freut sich der Rektor Prof. Bernd Meyer.

Der Entscheidung über das Jubiläumsmotto war eine Ausschreibung vorangegangen. Mehr als 30 Vorschläge wurden ausgewertet. Der Senat hatte sich für eine Kombination aus dem von Prof. Carsten Drebenstedt vom Institut für Bergbau und Spezialtiefbau vorgeschlagenen "Schätze heben" und der Idee von Justine Hutsch, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Bergakademie, "von Terra bis Nano" entschieden.

Beide Vorschläge wurden prämiert. Prof. Drebenstedt erhielt einen Gutschein für eine Fahrt mit dem Heißluftballon über Freiberg. Justine Hutsch wurde mit Karten für das Mittelsächsische Theater und einem anschließenden Abendessen im Schlossrestaurant geehrt.

Ein dritter Preis ging an Sebastian Kokot, Freiberger Doktorand an der Fakultät für Maschinenbau. Er schlug das Motto "Innovation schreibt Geschichte" vor. Sein Preis ist ein Büchergutschein aus dem Taschenbuchladen Freiberg.

Das neue Motto soll nun Teil der Kommunikation zum Jubiläum der TU Bergakademie Freiberg werden.