Rektor der Moskauer Lomonossow-Universität zu Besuch an der TU Bergakademie Freiberg

Prof. Bernd Meyer, der Rektor der TU ...
Zu einem Besuch an der TU Bergakademie Freiberg war am 3. Februar der Rektor der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität (MGU), Viktor Sadownitschi. Mit ihm kamen Vertreter der Moskauer Hochschule und des russischen Bildungsministeriums nach Freiberg. Im Gespräch mit Prof. Bernd Meyer, Rektor de
So ist unter anderem eine Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Hochleistungsrechnens, bei der Simulation virtueller Umgebungen und im Bereich der Chemie geplant. „Eine Zusammenarbeit mit der Moskauer Lomonossow-Universität ist für uns als Ressourcenuniversität von außerordentlichem Interesse, da wir in vielen Bereichen auf ähnlichem Gebiet, wie zum Beispiel der Rohstoffsicherung, forschen“, sagte Prof. Bernd Meyer, der Rektor der TU Bergakademie Freiberg.

Zur russischen Delegation gehörten auch Nikolai Semin, Prorektor an der Lomonossow-Universität, Dr. Sergey Nikitin, der Leiter der Repräsentanz der Russischen Industrie- und Handelskammer in Berlin, und Tatjana Iwanowa von den Mineralischen Sammlungen der Moskauer Universität.

Thema der Gespräche in Freiberg war auch das Engagement der Lomonossow-Universität im Deutsch-Russischen Rohstoffforum, einer Dialogplattform zur Entwicklung von Strategien für die effektive Nutzung fossiler, mineralogischer und alternativer Rohstoff-Ressourcen. Ende diesen Jahres wird zudem in Moskau und Freiberg der 300. Geburtstag von Michael Lomonossow, dem russischen Universalgelehrten, gefeiert. Er hatte in den Jahren 1739 und 1740 Freiberg für einen Studienaufenthalt besucht.

Auf dem Programm der russischen Delegation stand auch ein Besuch in der terra mineralia, der Stiftungssammlung der TU Bergakademie Freiberg. Tatjana Iwanowa, die Leiterin der Moskauer Mineralogischen Sammlung, informierte sich vor Ort bei Anna Dziwetzki, der Chefin der terra mineralia, über die Ausstellung.

Ansprechpartner: 
Cornelia Riedel