Professor Bernd Meyer als Rektor feierlich in sein Amt eingeführt

Horst Brezinski, der Senatsälteste der TU ...
In einer Festveranstaltung in der Alten Mensa führte Professor Sabine von Schorlemer, die sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, heute Prof. Bernd Meyer feierlich in sein Amt als 39. Rektor der TU Bergakademie Freiberg ein. Vor rund 300 geladenen Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft
„Die Verbindung von Innovation und Geschichte liegt Professor Meyer am Herzen. Hochmoderne Brennstoff- und Kohleveredelungsforschung voranzutreiben und gleichzeitig die Bergbautraditionen der Universität, der Stadt und der Region zu würdigen, dafür steht er“, so die Ministerin. In ihr neues Amt eingeführt wurden auch der Prorektor für Bildung der TU Bergakademie, Prof. Dirk Meyer, und der Prorektor für Forschung, Prof. Michael Stelter.

Prof. Bernd Meyer bezeichnete in seiner Antrittsrede das Thema Ressourcen als Schwerpunkt der nächsten Jahre. Unter anderem nahm er auf die Rohstoffstrategie der Bundesregierung Bezug. „Unsere besondere Aufgabe als Universität der nachhaltigen Stoff- und Energiewirtschaft ist es, auf diesem Gebiet ganz vorn zu sein und intensiv zu forschen und auszubilden. Mit unseren Studiengängen bieten wir inzwischen oft einzigartige Fächer der Grundstoffbranchen an“, so Meyer.

Professor Bernd Meyer war am 19. Mai 2010 durch den erweiterten Senat der TU Bergakademie als Rektor wiedergewählt worden. Er ist seit 2008 im Amt und der 39. Rektor seit Einführung des Wahlrektorats von 1899. Die Neuwahl des Rektors wurde 2008 notwendig, da der im Jahr 2000 gewählte Rektor Prof. Georg Unland 2008 als Finanzminister in das sächsische Kabinett berufen wurde und damit vorzeitig aus seinem Amt ausschied.

Prof. Bernd Meyer wurde 1952 in Annaberg in Sachsen geboren. Er studierte von 1970 bis 1973 an der Technischen Hochschule Leuna/Merseburg sowie der TU Bergakademie Freiberg Verfahrenstechnik. Nach seiner Promotion am Freiberger Institut für Brennstofftechnik im Jahr 1978 arbeitete er am Brennstoffinstitut im Bereich Forschung und Entwicklung von Brennstofftechnologien. 1989 wechselte er als leitender Wissenschaftler zur Rheinbraun AG nach Köln. Ein Ruf auf die Professur für Energieverfahrenstechnik und thermische Rückstandsbehandlung führte ihn 1994 wieder an die TU Bergakademie Freiberg.

In der Forschung befasst sich Prof. Meyer mit Vergasungstechnologien, der Modellierung von Brennstoffkonversions-Prozessen sowie der Entwicklung CO2-armer Kraftwerkstechnologien. Prof. Bernd Meyer leitet seit April 1994 als Direktor das Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) auf der Reichen Zeche. Von 2000 bis 2002 war er Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik und von 2002 bis 2005 Mitglied des Senats. Zusätzlich ist er Sprecher des Freiberger Forschungszentrums für Virtuelle Hochtemperatur-Konversionsprozesse „Virtuhcon" und des Deutschen EnergieRohstoff-Zentrums Freiberg „DER".

Foto: Horst Brezinski, der Senatsälteste der TU Bergakademie Freiberg (rechts), überreicht dem frisch eingeführten Rektor Prof. Bernd Meyer, die Amtskette.

Bildquelle: TU Bergakademie Freiberg/D. Müller
Ansprechpartner: 
Cornelia Riedel