Pressemitteilungen aus dem Bereich Forschung

Alginit-Granulat bei einer 200-fachen Vergrößerung
Chemiker und Mineralogen der TU Bergakademie Freiberg sowie Umwelttechniker der TU Dresden forschen gemeinsam an einem wirtschaftlichen Verfahren, um Arzneimittelrückstände, Weichmacher und weitere für Mensch und Tier schädliche Substanzen aus dem Abwasser zu beseitigen. … weiterlesen
Hörsaal mit Rednern in St. Petersburg
Am 21. April ist das diesjährige internationale Forum der jungen Wissenschaftler an der Universität in Sankt Petersburg „Gorny“ mit der Schlusszeremonie beendet worden. … weiterlesen
Gruppenfoto Mitarbeiter der TU Freiberg und Taita University auf grüner Wiese
Das Fachzentrum CEMEREM, Centre for Mining, Environmental Engineering and Ressource Management, an der Taita Taveta University (TTU) in Kenia wurde am 6. April offiziell eröffnet. … weiterlesen
Experiment im Labor für Laserinduzierte Fluoreszenz
Wie können Seltene Erden und andere kritische Rohstoffe schnell, präzise und zerstörungsfrei analysiert werden? Anfang April trafen sich dazu die Projektpartner des Verbundprojektes „inSPECTor“ des EIT RawMaterials. Ziel ist die Entwicklung eines Prototyps für ein innovatives Sensorsystem. … weiterlesen
Archivbild: Prof. Vinogradov (links) arbeitete bereits 2010 im SFB mit. Hier mit
Drei Professoren aus der Schweiz, Norwegen und Australien unterstützen die Wissenschaftler des Sonderforschungsbereiches (SFB) 799 „TRIP-Matrix-Composite“ als Mercator-Gastprofessoren bei der Entwicklung neuartiger Verbundwerkstoffe aus Stahl und Keramik innerhalb der dritten Förderperiode. … weiterlesen
Atommodell aus dem Clemens-Winkler-Bau © Mario Köhler / TU Bergakademie Freiberg
Das erläutert Prof. Dr. Markus Valtiner vom Institut für Physikalische Chemie am 14. März im Universitätsclub in Bonn. Anlass ist das 10-jährige Bestehens des ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrates. Prof. Valtiner erhält als einziger Wissenschaftler der TU Freiberg diese Förderung. … weiterlesen
(v.l.) MdB Dr. Simone Raatz, Prorektor Prof. Dr. Rudolf Kawalla, Staatsministeri
Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange informierte sich heute über die in Freiberg entwickelte Gießwalztechnologie für das Leichtmetall Magnesium. Anlass ist die Grundsteinlegung für eine Maschinenhalle auf dem Campus für eine neue Pilot-Forschungsanlage für die Herstellung von Magnesiumdraht. … weiterlesen
Tina Nestler gehört zu den Nachwuchswissenschaftlern am Institut für Experimente
Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien und der wachsenden Anzahl an Elektrofahrzeugen steigt auch die weltweite Nachfrage nach neuen Energiespeichern. An diesen forschen Freiberger Wissenschaftler künftig in einem Verbundprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. … weiterlesen
Wissenschaftler am Institut für Werkstoffwissenschaft
5,5 Millionen Euro für gemeinsames Forschungsprojekt der drei Technischen Universitäten in Freiberg, Chemnitz und Dresden und des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik … weiterlesen
Grafik:Ausschnitt des Kurzfilms Energiesystem 2050 des Forschungszentrums Jülich
Das europäische Energiesystem wird immer stärker von regulatorischen Eingriffen, dem Ausbau erneuerbarer Energien und dem Zusammenspiel gesellschaftlicher Akteure geprägt. Ein neues Forschungsprojekt mit Freiberger Beteiligung will die Modellierung der Energiesysteme verbessern. … weiterlesen