Pressemappen

Werner-Symposium 2017

Die Universitätsbibliothek der TU Bergakademie Freiberg lädt zum 200. Todestag des Geologen, Mineralogen und Montanwissenschaftlers Abraham Gottlob Werner (1749 - 1817) zum internationalen Symposium nach Freiberg ein.

Historische Abbildung von Abraham Gottlob Werner

Das Wirken von Abraham Gottlob Werner verschaffte der damals jungen Bergakademie in Freiberg internationales Renommee, seine Ausbildung durchliefen zahlreiche, später berühmte Absolventen, darunter Alexander von Humboldt. Studenten aus aller Welt kamen nach Freiberg, um bei Werner zu lernen. Ihm ist es zu verdanken, dass weltweit montanistische Hochschulen und große mineralogische und geologische Sammlungen nach Freiberger Vorbild gegründet wurden. Werner gilt als Vater der modernen Geologie und Mineralogie. Er hat die erste geologische Kartierung Sachsens vorgenommen, im Auftrag des Sächsischen Oberbergamtes.

Informationen für Medienvertreter

Sonderausstellung der Universitätsbibliothek

Unter dem Titel „Wir wollen ehren was du erschufest“ beleuchtet die Ausstellung die vielen Facetten des Freiberger Gelehrten, der als Vater der modernen Geologie und Mineralogie gilt und den Weltruf unserer Hochschule begründete. Die Ausstellung ist bis zum 30. September im Lesesaal der Universitätsbibliothek zu finden.

 

Ausstellungstafeln:

Sonderausstellung im Werner-Bau

Um seine Studenten möglichst anschaulich unterrichten zu können, begann Abraham Gottlob Werner eine umfangreiche geowissenschaftliche Sammlung aufzubauen und legte insgesamt neun verschiedene Spezialsammlungen an. Aus diesen Sammlungen werden in der Sonderausstellung typische Beispiele gezeigt. Die Sonderausstellung kann bis Ende 2017 im Foyer der Geowissenschaftlichen Sammlungen besichtigt werden.