Mathematik-Sommerschule mit bekanntem Gastwissenschaftler

Digital Image
Der bekannte Wissenschaftler Prof. Karen Yagdjian von der University of Texas (Pan-American) hält im Rahmen der Sommerschule "Nonlinear Hyperbolic Partial Differential Equations" an der Fakultät für Mathematik und Informatik derzeit Spezialvorlesungen für Studenten und Doktoranden.
Prof. Yagjian erhielt im Jahr 1990 den zweiten Doktorgrad (Dr. of Science) an der weltbekannten Moscow State University. In den folgenden Jahren arbeitete er als Gastprofessor an den Universitäten Pisa, Freiberg (2 Jahre) und Tsukuba (3 Jahre). Danach nahm er Berufungen an die Universitäten Kansas State, University of Cincinnati und University of Texas an. Er ist Autor von einer Monographie, zwei Lehrbüchern und 80 wissenschaftlichen Aufsätzen. In diesem Jahr hielt sich erstmals ein Student der Fakultät für Mathematik und Informatik, Christian Jäh, am Institut von Prof. Yagdjian in den USA auf.

In den vergangenen Jahren hat sich Prof. Yagdjian mit mathematischen Modellen der Kosmologie, unter anderen mit Einstein-de Sitter, de Sitter und Robertson-Walker Modellen beschäftigt. Ziel seiner Untersuchungen ist die Beschreibung nichtlinearer Phänomene in expandierenden Weltmodellen. In seinen Vorlesungen beschreibt er moderne mathematische Methoden, um diese Fragestellungen in Angriff zu nehmen.

Ansprechpartner: 
Prof. Michael Reissig