Kammerchor aus Exeter gastiert in der Petrikirche

Unter dem Titel "Cantate Domino" findet am Freitag, dem 28. Oktober 2011, in der Petrikirche ein besonderes Chorkonzert statt. Der Kammerchor "Ad Hoc" aus Exeter in England besucht die Bergstadt und bringt allen Interessierten ein buntes Programm aus 500 Jahren Musikgeschichte mit. Von Thomas Tallis bis Duke Ellington, von Palestrina bis Billy Joel reicht das Spektrum, das ab 19.30 Uhr erklingen wird. Der Eintritt zum Konzert ist kostenlos.


Die Reise des Chores wurde durch eine Zusammenarbeit zwischen dem Collegium Musicum der Bergakademie und einem ehemaligen Studenten und Mitglied des Chores ermöglicht, der nach seinem Abschluss an die University of Exeter gewechselt ist. Nun pflegt er auf diese Weise den Kontakt zu seiner Alma Mater.

Gegründet 2009 als eine Gruppe von Freunden mit einem gemeinsamen Interesse am Gesang, hat "Ad Hoc" inzwischen eine festen Platz im kulturellen Angebot von Exeter und dem Südwesten Englands. Die Mitglieder sind zu einem großen Teil Angestellte, Doktoranden oder ehemalige Studenten der University of Exeter. Zurzeit sind etwa 15 Sängerinnen und Sänger aktiv. Zu den kürzlich aufgeführten Werken zählen Vaughan Williams "Mass in G minor", Faurés "Requiem" und Vivaldis "Gloria′". Das Motto des Chores ist einfach: “perform great music to raise money for great causes”, also gute Musik für einen guten Zweck. Alle Einnahmen kommen daher stets einer wohltätigen Einrichtung zugute. Der Erlös des Freiberger Konzertes geht vollständig an das Nepal-Projekt “Namaste” der Geschwister-Scholl-Schule. Und auch bei diesem Konzert in Freiberg sind Spenden willkommen.

Neben dem Konzert will der Chor natürlich auch Freiberg etwas näher kennen lernen. Geplant sind ein Besuch der terra mineralia und eine Befahrung der "Reichen Zeche". Da Musik verbindet, werden sicher einige neue Freundschaften bei diesem Gastspiel geschlossen und die Verbindung zum Freiberger Collegium Musicum noch enger geknüpft.

Foto: Die Kathedrale von Exeter schmückt das Programmheft des Konzertes.
Ansprechpartner: 
Christel-Maria Höppner