IT-Befragung mit überdurchschnittlicher Beteiligung

Als Dank verloste das URZ unter allen Teilnehmer ein Samsung Netbook, freundlicherweise bereitgestellt von der T-Systems, Student Jenö Schmidt nahm den Preis am Mittwoch, dem 3. Februar, entgegen. Jeweils einen 4-GB-USB-Stick, bereitgestellt von der Firma Michael Merkel Hard- und Software, erhielten die Studenten Matthias Herlitze, Steven Schatz, Martin Zimmermann und Stefan Zimmermann.

„Die Ergebnisse der Befragung werden wir nutzen, um eine IT-Strategie für die nächsten fünf Jahre zu entwickeln“, erklärt Dr. Andreas Kluge, CIO der Universität. „Eine erste Auswertung der Antworten zeigt, dass wir viele gute und konstruktive Vorschläge erhalten haben.“

So regten die Befragten unter anderem an, die Informationspolitik aller mit der Informations- und Kommunikationstechnologie (I&K) beschäftigten Einheiten zu verbessern. „Viele Nutzer fühlen sich nicht ausreichend über angebotene Dienste und Störungen innerhalb der I&K Infrastruktur informiert. Das wollen wir ändern“, kündigt Dr. Kluge an. Auch für die Umsetzung der Verbesserungsvorschläge zur Situation der PC-Pools allgemein, besonders hinsichtlich der Hardwareausstattung und Ergonomie, wolle man sich verstärkt einsetzen.

Häufig wurde in der Befragung der Wunsch nach Ausbau der Wireless LAN Verfügbarkeit auf dem gesamten Campus geäußert. „Dieses Angebot ist uns sehr wichtig, da die mobile Nutzung der I&K Ressourcen stetig zunimmt“, erläutert Dr. Kluge. Deswegen sei es ein wichtiges Ziel der neuen IT-Strategie, eine flächendeckende Abdeckung des Campusgeländes zu erreichen.

Die komplette Auswertung der Befragung wird in den nächsten Wochen in Form eines PDF Dokuments auf der Homepage des URZ (http://urz.tu-freiberg.de/urz/) bereitstehen.

Personen auf dem Foto v.l.: Student Jenö Schmidt, Gewinner des Netbooks, und Volker Wiedenbeck, T-Systems International CC Lehre und Forschung

Ansprechpartner: 
Dr. Andreas Kluge