IHK Chemnitz und TU Bergakademie Freiberg verstärken Zusammenarbeit

Vertragsunterzeichnung IHK - TU Bergakademie Freiberg
Am 28. März unterzeichneten Vertreter der Industrie- und Handelskammer Chemnitz (IHK) und der TU Bergakademie Freiberg (TU BAF) den Kooperationsvertrag und das Arbeitsprogramm für 2018.

Die Erneuerung des Kooperationsvertrags geschieht aus einer gelebten Partnerschaft heraus und konzentriert sich auf die gemeinsamen Schwerpunktthemen und gesellschaftlichen Herausforderungen für die nächsten Jahre.

Aus Sicht der regionalen Unternehmen ist die Fachkräftesicherung im MINT Bereich besonders wichtig. Die nachgefragten Absolventen stärken durch den Praxisbezug ihrer Studienfächer an der TU BAF sowie Bachelor- und Masterarbeiten die Innovationsfähigkeit und Wertschöpfung der sächsischen Unternehmen.

Weitere Schwerpunkte der Zusammenarbeit bilden die Förderung des Technologie- und Wissenstransfers sowie die Einbindung regionaler Partner in internationale Forschungs- und Innovationsprojekte. Durch gemeinsame Transferveranstaltungen, Forschungskooperationen mit Unternehmen und gezielte Ausgründungen aus der Hochschule werden Ergebnisse aus der Forschung einer mehrwertschaffenden Nutzung und Verwertung in der sächsischen Wirtschaft zugeführt.

Die Geschäftsführerin der IHK Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen, Dr. Annette Schwandtke, sieht viele gemeinsame Anknüpfungspunkte zwischen Unternehmen und den Fakultäten der Hochschule: „Etablierte Mittelständler und traditionelle Branchen der regionalen Wirtschaft profitieren durch Beteiligungen an Ausgründungen, die aktive Unterstützung bei Forschungs- und Innovationsprojekten sowie die Aus- und Weiterbildung von qualifizierten Fachkräften.“ Studierende der TU Bergakademie Freiberg profitieren unter anderem von den Möglichkeiten der Betreuung von Fachpraktika und Abschlussarbeiten sowie die Unterstützung von Deutschlandstipendien durch regionale Unternehmen.

Auch Prof. Dr.-Ing. Rudolf Kawalla, Prorektor für Forschung an der TU Bergakademie Freiberg, verweist auf die Wichtigkeit der Kooperation mit der IHK für die Universität: „Die IHK Chemnitz ist für uns ein wichtiger Mittler zu den regionalen Unternehmen. Um die Region voranzubringen, soll die Zusammenarbeit noch weiter ausgebaut werden.“

Weitere Informationen:

https://www.chemnitz.ihk24.de/

http://tu-freiberg.de/universitaet

Ansprechpartner: 
IHK Chemnitz, Maik Kästner, 0371 / 6900-1231; TUBAF, Dr. Jens Grigoleit, 03731 / 39-2585