Herausforderungen der internationalen Wirtschaftskrise

Ursachen und Folgen der internationalen Finanzkrise beleuchtet am 4. Februar 2009 das 3. Wirtschaftswissenschaftliche Neujahrskolloquium der TU Bergakademie Freiberg. Unter dem Titel "Challenges of the International Economic Crisis" lädt die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät um 16.30 Uhr zu Vort
Einen Blick auf die Ursprünge der Finanzkrise und ihre Ausbreitung wirft im ersten Vortrag Prof. Andreas Horsch von der TU Bergakademie Freiberg. Dabei wird sich der Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Investition und Finanzierung nicht der bekannten Banken-Schelte anschließen. Sein Augenmerk richtet sich vielmehr auf die Allgegenwart zu renditeorientierten Verhaltens sowie die davon ausgelösten Domino-Effekte. Dies führt auch zu einer kritischen Einschätzung der Ansicht, nur die Politik könne durch ihr Handeln die derzeitige Wirtschaftskrise abwenden.

In einem zweiten Vortrag erörtert Prof. Grzegorz W. Kolodko die langfristigen Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise. Der Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Leon-Kozminski-Hochschule für Business und Management kann bei seiner Einschätzung nicht nur auf umfangreiche wirtschaftliche Forschungen, sondern auch auf politische Erfahrungen zurückgreifen. Er war in den Jahren 1994 bis 1997 sowie 2002 und 2003 Finanzminister Polens und berät unter anderem die UNO, die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds.

An der anschließenden Diskussionsrunde, die sich mit Lösungsvorschlägen zur Überwindung der Krise beschäftigen wird, nehmen neben den Vortragenden auch Dr. Martin Gillo, Mitglied des sächsischen Landtages, und Hans-Ferdinand Schramm, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Freiberg, teil. Die Moderation übernimmt Prof. Horst Brezinski, Initiator des Wirtschaftswissenschaftlichen Neujahrskolloquiums.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung unter erichteratvwl [dot] tu-freiberg [dot] de wird gebeten.

Foto: Prof. Grzegorz W. Kolodko

Ansprechpartner: 
Evelyn Richter