Gründungsdialog für das Forschungstransferprojekt TecGla

Für das Projekt "TecGla – Lasertrennung und Oberflächenveredelung von Glasrohren" erfolgte am 1. April 2009 der offizielle Start am Lehrstuhl für Glas- und Emailtechnik von Prof. Heiko Hessenkemper. Damit wird an der TU Bergakademie erstmalig ein Projekt im Programm EXIST-Forschungstransfer mit einem Fördervolumen von etwa 500.000 Euro gefördert.
Mit dem exzellenzorientierten Ansatz des EXIST-Forschungstransfer-Programms werden technisch besonders anspruchsvolle Gründungsvorhaben durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützt. Am 28. Mai fand der Gründungsdialog zwischen Projektteam, Mentor, Netzwerk und Projektträger statt, dabei wurden insbesondere die Entwicklungsziele und die Aufgaben bei der Gründungsvorbereitung diskutiert.

"Aus der Kombination von Lasertrenntechnologie und einem hochinnovativen Glasveredelungsverfahren wird es uns nach Abschluss der Entwicklungsphase möglich sein, der pharmazeutischen Industrie Glasrohrabschnitte mit bisher nicht realisierbaren Qualitätsmerkmalen anzubieten.", so Dr. Holger Dastis, Projektleiter TecGla.

Aus den Glasrohrabschnitten sollen in nachfolgenden Produktionsschritten Ganzglasspritzen hergestellt werden, die aufgrund der genannten Verfahren hochsensiblen Anforderungsfeldern zur Verfügung stehen. Neben der Splitterfreiheit der Glaskörper ist es durch die Glasveredelung beispielsweise möglich, die Lagerfähigkeiten von Medikamenten deutlich zu erhöhen beziehungsweise auf den Zusatz von Pufferlösungen zu verzichten.

"Im Rahmen des Projektes können in den nächsten 18 Monaten drei wissenschaftliche Mitarbeiter die Forschung auf diesem Gebiet weiter vorantreiben", freut sich Prof. Heiko Hessenkemper. Begleitet wird das Projekt innerhalb der Bergakademie vom Gründernetzwerk SAXEED, welches das Forscherteam auf dem Weg zur Gründung mit den notwendigen individuellen Qualifizierungsangeboten sowie bei der Businessplanerstellung unterstützt.

Ansprechpartner: 
Prof.Dr. Hessenkemper, Dr. Holger Dastis