Geokinematischer Tag mit internationaler Beteiligung

Roboter im Stollen.
Am 17. und 18. Mai findet der 19. Geokinematische Tag der TU Bergakademie Freiberg in der Alten Mensa statt. Bei der Jahrestagung des Instituts für Markscheidewesen und Geodäsie sind rund 170 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, darunter aus China, Niederlande, Österreich, Ungarn und Polen, zu Gast.

Im Mittelpunkt der Fachtagung stehen u.a. Robotik und virtuelle Realität im Bergbau sowie Geomonitoring und geostatistische Analysen von Lagerstätten und Bergschäden. Auch werden effiziente Methoden zur flächigen 2D- oder 3D-Datenerfassung, wie Terrestrisches oder Airborne Laserscanning und auch die Fernerkundung vorgestellt. Bereits am Vortrag, dem 16. Mai, wird ein Workshop zu Zeitreihenanalyse mit der Programmiersprache „Python“ angeboten.

Eine Führung durch die Sammlung historischer markscheiderisch-geodätischer Instrumente des Institutes für Markscheidewesen und Geodäsie rundet das Programm ab.

Weitere Informationen: http://www.geomark.tu-freiberg.de

Ansprechpartner: 
Prof. Jörg Benndorf, Telefon 03731 / 39-2612; Heike Schumann, Tel 03731 / 39-2606