GDMB -Preise für hervorragende Absolventen in Geotechnik und Bergbau

Die TU Bergakademie Freiberg konnte sich über zwei Preise an Ihre Absolventen freuen. „Mit diesen Ehrungen für ausgezeichnete Studienleistungen wird dokumentiert, dass wir nicht nur sehr gute Einschreibezahlen haben, sondern dass wir vor allen eine sichtbare qualitativ hochwertige Ausbildung im Studiengang Geotechnik und Bergbau leisten.“, so Professor Carsten Drebenstedt. Die Auszeichnungen seinen Ansporn für die Studierenden. Die erste Ehrung, den GDMB Förderpreis 2011, erhielt Stefanie Schultze. Mit dem GDMB Förderpreis werden herausragende Arbeiten von Jungingenieuren bzw. -wissenschaftlern aus-gezeichnet, die einen konstruktiven Beitrag für zukünftige Entwicklungen liefern. Frau Dipl.-Ing. Stefanie Marie Schultze erhielt die Auszeichnung für die Diplomarbeit zum Thema „Technisch-technologische Variantenuntersuchungen zum Einsatz von mobiler Technik zur Rohstoffgewinnung unter komplizierten Lagerstättenverhältnissen am Beispiel des Mittel-deutschen Braunkohlenreviers“. Die von Herrn Prof. Dr. Drebenstedt betreute Diplomarbeit wurde mit der Bestnote bewertet. Die Arbeit ist hochaktuell und innovativ. Frau Schultze ar-beitet inzwischen bei der MIBRAG. Die zweite Ehrung, die Reden Plakette, wurde an Andreas Keller verliehen. Die Verleihung erfolgt seit 1935 an junge Diplom-Ingenieure des Berg- oder Hüttenfachs, die mit ausgezeich-neten Leistungen die Diplom-Hauptprüfung an deutschen Technischen Hochschulen und Uni-versitäten bestanden haben. Herr Dipl.-Ing Andreas Keller hat sein Studium nach 10 Semestern im Studiengang Geotechnik und Bergbau mit Auszeichnung beendet. Seine Diplomarbeit zum Thema „Vergleich ausgewählter Verfahren zur maschinellen Gewinnung von Kalisalzen am Beispiel des Strebbaus von Belaruskali“ wurde ebenfalls von Prof. Drebenstedt betreut. Derzeit ist Herr Keller im Global Innovation Center der Bucyrus Europe GmbH in Lünen tätig. In Kooperation mit der Professur Bergbau-Tagebau unserer Universität bearbeitet er ein Promotionsthema.