Fußball-Wanderpokal ging dieses Jahr an die Bergleute

Zum traditionellen Fußballturnier Tiefbohrer gegen Bergleute trafen sich am 28. Juni die Protagonisten beider Studienrichtungen. Der begehrte Wanderpokal stand ein Jahr bei den Tiefbohrern und diese waren fest entschlossen, ihn nicht wieder herzugeben. Die Begegnung endete jedoch mit einem 3:1 Sieg für die Bergleute.
Bald nach dem Anpfiff zeigte sich, dass die Bergleute offensichtlich heimlich trainiert hatten, denn sie machten mächtig Druck. Mit ihrem kampfbetonten Spiel schossen sie bis zur Halbzeit einen beachtlichen 3:0 Vorsprung heraus. Daran konnte auch der heldenhafte Einsatz von Tiefbohrer Lars Tannert nichts ändern.

In der zweiten Hälfte zeigte das Tiefbohrer-Team Kämpferqualitäten. Das 1:3 weckte neue Hoffnungen, den Torerückstand noch aufzuholen. Doch um 20 Uhr kam es zu einer jähen Spielunterbrechung. Die automatische Rasensprenganlage setzte ein und erfrischte die Kampfarena samt Aktive mit einem beeindruckenden Platzregen. Damit konnten die noch verbleibenden Minuten der regulären Spielzeit nicht mehr zur Tor-Aufholjagd genutzt werden. Das Spiel wurde schließlich nach intensiver Beratung mit dem Unparteiischen als beendet erklärt.

Somit geht der Pokal dieses Jahr an die Bergleute, denen die Tiefbohrer noch einmal herzlich zum 3:1 gratulierten. Beim abschließenden gemeinsamen Grillen wurden die besten Spielszenen noch einmal eingehend diskutiert. Fest steht: 2011 wird wieder um den Pokal gekämpft!

Ansprechpartner: 
Prof. Matthias Reich