Freiberger Rektor wird neuer Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Sachsen

Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht © Detlev Müller / TU Bergakademie Freib
Der Rektor der TU Bergakademie Freiberg, Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, ist neuer Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz Sachsen. Das Amt beginnt zum 1.12.2017 für drei Jahre. Das entschieden die Rektoren und Rektorinnen der sächsischen Hochschulen zur Mitgliederversammlung am 6. November.

Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden, an.

„Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen der anderen Rektorinnen und Rektoren. Die sächsischen Hochschulen sind eine wichtige Säule innerhalb der deutschen Hochschullandschaft. Als neuer Vorsitzender werde ich die Arbeit meines Vorgängers fortsetzen und diese Rolle, insbesondere im Hinblick auf den Wettbewerb um qualifizierte Wissenschaftler und Nachwuchskräfte, weiterhin ausbauen“, so Rektor Prof. Dr. Barbknecht.

Neben dem Freiberger Rektor wurden zudem Prof. Dr. Gesine Grande, Rektorin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, sowie Matthias Flügge, Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden, als Vorstandsmitglieder der LRK gewählt. Damit ist der neue Vorstand zugleich Mitglied im Senat der bundesweiten Hochschulrektorenkonferenz.

Die LRK sichert das Zusammenwirken der sächsischen Hochschulen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Sie erarbeitet Stellungnahmen und Empfehlungen zu hochschul- und wissenschaftspolitischen Themen sowie zu Fragen, die die Hochschulen gemeinsam berühren. Die LRK informiert die Hochschulen über aktuelle hochschulpolitische Entwicklungen und versteht sich als Stimme der sächsischen Hochschulen in der Öffentlichkeit.