Filetransferservice des URZ zum Test freigegeben.

Mit dem neuen webgestützten Filetransfertool können Nutzer der TU Bergakademie Freiberg Dateien (bis zu 250 MB Filegröße) an (beliebige) Empfänger weiterleiten. Das funktioniert ohne Freigabe von Ordnern, ohne Weitergabe von Passwörtern ... etc.)
Dieser Service soll einen einfachen Weg für den Dateiaustausch zwischen Mitarbeitern und Studenten sowie die Dateibereitstellung für externe Partner eröffnen.
Er bietet im wesentlichen die gleichen Möglichkeiten wie der Dateiaustausch per E-Mail, ist aber nicht durch die enge Limitierung der Dateigröße auf ca. 8 MB beschränkt.
Er unterscheidet sich vom Versenden der Dateien per E-Mail dadurch, dass dem Empfänger lediglich die Download-URL der kopierten Datei mitgeteilt wird.
Die Sicherheit des Dateiaustauschs beruht darauf, dass die Dateien in Verzeichnissen mit zufällig erzeugten Namen abgelegt werden, die von unbeteiligten Dritten nicht ermittelt werden können. Vertrauliche Dateien sollten dessenungeachtet vom Nutzer unbedingt verschlüsselt werden (z.B. mit gnupg oder pgp). Sollen mehrere Dateien gleichzeitig übertragen werden, empfehlen wir das Verpacken in entsprechende Archive (.zip, .rar, .tgz, ...) mit geeigneten Komprimierungs- und Archivierungstools.
Dieser Service läuft zunächst in einer Testphase, wir bitten alle Nutzer uns über auftretenden Probleme oder Störungen umgehend per E-Mail zu informieren.
Ansprechpartner: 
Mario Frost