Erneut Sächsische Verdienstorden verliehen

Die Geehrten erhalten den Verdienstorden für besondere Leistungen in den Gesellschaftsbereichen Wirtschaft und Kultur.
Manfred Goedecke ist seit 1990 Geschäftsführer Industrie und Außenwirtschaft der IHK Südwestsachsen. Der Bergbau-Ingenieur studierte an der TU Bergakademie Freiberg, wo er 1980 promovierte und 1990 habilitierte. Im November 2009 wurde ihm die Ehrenbürgerwürde der Universität verliehen. Den Sächsischen Verdienstorden erhält er für seinen maßgeblichen Beitrag an der Entwicklung Südwestsachsens zum erfolgreichsten Maschinenbau-Standort in Ostdeutschland.

Der frühere Siemens-Vorstand Klaus Wucherer erhält den Orden für die Förderung der Partnerschaft zwischen der Siemens AG und der TU Bergakademie Freiberg. Seit 2006 kooperiert das Unternehmen im Rahmen einer "strategischen Partnerschaft" unter der Bezeichnung "Center of Knowledge Interchange" (CKI) mit der Universität.

Der Freiberger Architekt Volker Benedix ist Gründungsmitglied der sächsischen Architektenkammer und war von 1997 bis 1999 deren Präsident. Der Sächsiche Verdienstorden ist Anerkennung für sein Engagement für die sächsische Baukultur. Seit 1998 hat er einen Lehrauftrag an der TU Bergakademie Freiberg. Im Studiengang Keramik, Glas- und Baustofftechnik hält er die Vorlesung "Architektur".

Der Sächsische Verdienstorden wurde seit 1997 insgesamt bereits 187 Mal verliehen.

Ansprechpartner: 
Dr. Andreas Handschuh