Ehrenarschleder des Rektors und Bernhard-von-Cotta-Preise vergeben

Dr. Hartmuth Zeiß bei der Verleihung des Ehrenarschleders © Eckardt Mildner
Auf der Barbarafeier am 25. November verlieh Rektor Prof. Klaus-Dieter Barbknecht das Ehrenarschleder an Dr. Hartmuth Zeiß von der Lausitz Energie und Bergbau AG und Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG). Zuvor vergab der Verein der Freunde und Förderer (VFF) die Bernhard-von-Cotta-Preise.

"Mit Dr. Zeiß ehren wir einen verdienten Freiberger Absolventen, der sich bis heute für den Bergbau – insbesondere im Lausitzer Revier – einsetzt. Sein Weg führte ihn vom Maschinisten bis an die Spitze des Vattenfall-Energiekonzerns. Seit Oktober dieses Jahres ist er Aufsichtsratsvorsitzender der LEAG. In all den Jahren hat er die Verbindung zu seiner Alma Mater nie abreißen lassen und vielfältige Initiativen zur gemeinsamen Zusammenarbeit im Bereich Ausbildung und Forschung unterstützt“, erklärte Rektor Prof. Barbknecht auf der Barabafeier.

Auf der Jahresmitgliederversammlung am Nachmittag verlieh der VFF Ehrungen für 50 Jahre Promotion und traditionell die Bernhard-von-Cotta-Preise für Die Preisträger der diesjährigen Bernhard-von-Cotta-Preise © Eckardt Mildnerausgezeichnete Diplom- und Masterarbeiten sowie für Dissertationen: Für seine hervorragende Masterarbeit mit Titel „Optimierung eines innovativen Quenchdesigns mit integrierter CO-Konvertierung mit Fluent und modeFRONTIER“ wurde Philip Rößger vom Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen ausgezeichnet. Und Frank Sandig vom Institut für Eisen- und Stahltechnologie erhielt den Preis für seine Diplomarbeit „Untersuchung der spannungs- und verformungsinduzierten α'-Martensitbildung in einem hochlegierten austenitischen Stahl mit 30% Nickel”.

Die Bernhard-von-Cotta-Preise für herausragende Dissertationen gingen an Christina Wüstefeld Institut für Werkstoffwissenschaft für ihre Arbeit „Defect engineering in transition metal based nitride thin films by energetic treatment during deposition“ und an Markus Dod vom Institut für Diskrete Mathematik für seine Dissertation „Domination in graphs with application to network reliability“.

Ansprechpartner: 
VFF, Tel.: 39-2559