Drei Gastprofessoren verstärken Lehre in den Wirtschaftswissenschaften


Alle drei Wissenschaftler sind hochqualifizierte Spezialisten in ihren Fachgebieten und besitzen bereits Erfahrung in der akademischen Lehre. Die beiden neuen Gastprofessoren stellen sich dem Auditorium mit einem Fachvortrag vor. Dr. Klingelhöfer spricht zu „Gewerblicher Rechtschutz an der TU Bergakademie Freiberg“ und Dr. Pidun hat „Strategisches Management in der Ressourcenwirtschaft“ zum Thema gewählt.Die akademische Veranstaltung beschließt Prof. Michael Höck vom Lehrstuhl für Industriebetriebslehre/Produktionswirtschaft, Logistik. Seine Antrittsvorlesung trägt den Titel „Hybride Lithiumgewinnung“.

Dr. Thomas Klingelhöfer, Jahrgang 1973, studierte Rechtswissenschaften an der Philipps Universität Marburg. Von 2001 bis 2005 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht von Prof. Gerhard Ring an der TU Bergakademie Freiberg. 2006 promovierte er an der TU Dresden. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter an der TU Bergakademie. Die Tätigkeitsschwerpunkte von Dr. Klingelhöfer sind Gewerblicher Rechtsschutz, insbesondere Patentverletzungsverfahren; Forschung und Entwicklung; Handels- und Vertriebsrecht; Produkthaftungsrecht sowie Prozessführung und Schiedsverfahren.

Dr. Ulrich Pidun, Jahrgang 1969, promovierte 1997 an der Philipp Universität Marburg. 2000 absolvierte er erfolgreich einen MBA am INSEAD – The Business School for the World. Auf Einladung der Prisma Junior Consulting hielt er 2006 in Freiberg einen Gastvortrag. Seitdem bestehen Kontakte zum Lehrstuhl von Prof. Michael Nippa, die bis zu praxisnahen Übungsbestandteilen für die Studierenden reichen. Dr. Pidun arbeitet in Frankfurt/Main als globaler Experte für Corporate Development in The Boston Consulting Group. Zu seinen Schwerpunkten und Expertisefeldern gehören unter anderem die Entwicklung von Konzernstrategien, Strategisches Portfoliomanagement, Wertmanagement und Controlling sowie Strategisches Risikomanagement.

Dr. Jan-Henrich Florin, Jahrgang 1969, studierte an der Ecole des Mines de Paris Volkswirtschaft sowie Bergbau an der TU Berlin, wo er 1998 promovierte. Seit 2006 war er zunächst Dozent in Freiberg, seit 2009 für zwei Jahre Gastprofessor. Seine Befähigung im Bereich Energie- und Rohstoffwirtschaft fußt auf seiner früheren Tätigkeit in der RWE Supply & Trading GmbH sowie seiner derzeitigen Beratertätigkeit in diesem Bereich. Die Vorlesungen und Übungen von Jan-Henrich Florin werden von den Freiberger Studierenden für ihren Praxisbezug gelobt. Neben der Lehre im Bachelorstudiengang BWL unterstützt er auch den MBA-Studiengang IMRE.