Doppelabschluss-Abkommen mit der Moskauer Staatlichen Bergbau-Universität

Der Rektor der Moskauer Staatlichen Bergbau-Universität (MGGU), Prof. Andrei Korchak, ist zu Gast an der TU Bergakademie Freiberg. Am 8. April unterzeichneten er und Rektor Prof. Bernd Meyer, eine Vereinbarung zu gemeinsamen Hochschulabschlüssen im Fachbereich Bergbau. Für die TU Bergakademie ist die Zusammenarbeit mit dem rohstoffreichen Russland und innovativen russischen Hochschulen traditionell von besonderem strategischem Interesse.
Im Rahmen seines Aufenthaltes in Freiberg trifft sich Prof. Korchak mit russischen Studenten und besucht verschiedene Institute. Auch ein Besuch der Dauerausstellung terra mineralia steht auf dem Programm. "Bereits kurz nach seiner Ankunft zeigte sich Prof. Korchak tief beeindruckt vom Hochschulstandort Freiberg", sagt Prof. Carsten Drebenstedt, der seinen Fachkollegen durch Freiberg begleitet. "Er sieht großes Potenzial in der zukünftigen Zusammenarbeit."

Bereits 1986 weilte Prof. Korchak für sieben Monate als Gastwissenschaftler im Bereich Geotechnik in Freiberg. Die MGGU ist die Leituniversität für Bergbau in Russland. So ist sie verantwortlich für die einheitlichen Lehrpläne und Lehrbücher. Die MGGU hat ca. 5000 Direktstudenten und weitere 1000 Abend- und 1000 Fernstudenten. Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind der Kohle- und Erzbergbau in den Fakultäten für Lagerstättenabbau und -wirtschaft, Maschinenbau und Elektrotechnik, Automatisierungstechnik sowie in der physikalisch-technischen Fakultät.

Ansprechpartner: 
Prof. Carsten Drebenstedt