Deutsche Raumfahrer Jähn und Reiter Gäste des 5. Krüger-Kolloquiums

Rektor Prof. Bernd Meyer (l.) mit den ...
Die deutschen Raumfahrer Dr. Sigmund Jähn und Dr. Thomas Reiter waren am 7. Dezember Gäste des 5. Krüger-Kolloquiums in der gut gefüllten Alten Mensa der TU Bergakademie Freiberg auf der Petersstraße 5 in Freiberg. Im Vortrag und dem anschließenden Gespräch war die bemannte Raumfahrt Thema. Zuvor wa
Die beiden Raumfahrer Dr. Thomas Reiter und Dr. Sigmund Jähn waren Gäste des 5. Krüger-Kolloquiums der TU Bergakademie Freiberg. In einem Vortrag erläuterte Dr. Reiter die Herausforderungen moderner Raumfahrt, danach wurde angeregt in einer Podiumsdiskussion mit Dr. Sigmund Jähn diskutiert. Zuvor hatten sich beide während eines Besuchs im Rektorat in das Gästebuch der TU Bergakademie Freiberg eingetragen.

Der deutsche Astronaut Dr. Thomas Reiter arbeitet heute bei der Europäischen Weltraumbehörde (ESA). Er wird einen Einblick in die Faszination Weltraum und die Mission Astrolab geben. Dr. Reiter hat zwei Langzeitmissionen für die ESA absolviert. Diese führten den heute 51-jährigen Diplomingenieur vom 3. September 1995 bis 29. Februar 1996 zur russischen Raumstation MIR. Es war die bis dahin längste bemannte Raumfahrt der ESA. Dabei absolvierte er zwei Außenbordeinsätze im freien Weltraum.

Bei seinem zweiten Aufenthalt, der Mission Astrolab, brach Dr. Reiter am 4. August 2006 an Bord der Internationalen Raumstation ISS den Aufenthaltsrekord eines westeuropäischen Astronauten. Seit dieser Mission, die vom 4. Juli 2006 bis zum 22. Dezember 2006 dauerte, ist Dr. Reiter einer der weltweit wenigen Astronauten, die insgesamt fast ein Jahr im Weltraum verbrachten. Besonders über diese Mission wird Dr. Thomas Reiter in seinem Vortrag an der TU Bergakademie Freiberg sprechen.

Außerdem auf dem Krüger-Kolloquium zu Gast ist Dr. Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All. Ende der 1960er Jahre studierte Jähn an der Militärakademie der Luftstreitkräfte „J. A. Gagarin“ in Monino bei Moskau. Dr. Jähn, im Rang eines Oberstleutnants, absolvierte ab 1976 im Sternenstädtchen bei Moskau eine Kosmonautenausbildung.

Dr. Sigmund Jähn flog am 26. August 1978 in der sowjetischen Sojus 31 zusammen mit Waleri Fjodorowitsch Bykowski zur sowjetischen Raumstation Saljut 6. Der Flug dauerte sieben Tage, 20 Stunden, 49 Minuten und vier Sekunden.

Beim Krüger-Kolloquium der TU Bergakademie Freiberg kommen renommierte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zu Wort, die zu aktuellen Themen Stellung beziehen und von ihrer Arbeit berichten. Das Kolloquium ist eine Veranstaltung der Graduierten- und Forschungsakademie (GraFA) der TU Bergakademie Freiberg.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und für alle Interessierte offen.

Vormerken können Sie sich schon das 6. Krüger-Kolloquium am 18.01.2012 mit dem deutschen Geologen Dr. Onno Oncken.

Ansprechpartner: 
Cornelia Riedel