Absolventen feierlich verabschiedet

© Foto-Böhme Frauenstein / Detlev Müller  ...
Prof. Michael Schlömann, der Prorektor für Bildung, konnte einen überaus erfolgreichen Jahrgang ins berufliche Leben entlassen. Von den 525 Studenten, die im Zeitraum von Oktober 2007 bis September 2008 ihr Studium erfolgreich beendet haben, erreichten 93 die Note "Sehr gut". Das ist ein Drittel mehr als im Vorjahr.Der Prorektor gab den Absolventen fünf Empfehlungen mit auf den Weg, die wichtig für den künftigen persönlichen Erfolg sind: Fachwissen auf aktuellem Niveau, wissenschaftliche Denkweise, hohes Arbeitsethos und Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein sowie Zuversicht und Entscheidungsfreude. "Die Grundlagen dafür", so Prof. Schlömann, "haben sie bereits an der TU Bergakademie Freiberg erhalten. Nutzen sie diesen Vorteil und bauen sie darauf auf." Er hoffe, dass der Kontakt zur Alma Mater nicht abreißt und die Ausbildungsstätte stets in guter Erinnerung bleibt.

Einen Festvortrag aus sehr persönlicher Sicht hielt Timo Leukefeld, Geschäftsführer der Soli fer Solardach GmbH Freiberg. Der Absolvent der Bergakademie leitet das erfolgreiche und zeitgemäße Unternehmen seit einigen Jahren. Er berichtete, wie sein Interesse für die Natur und deren Erhaltung seinen Studienwunsch bestimmten. Intensiv beschäftigte er sich mit dem Thema Sonnenenergie, wozu ihm die Bergakademie ideale Bedingungen bot. Das Thema "Erneuerbare Energie" führte ihn darüber hinaus zu Studien- und Forschungsaufenthalten nach Indonesien und Spanien. Die Firmengründung erfolgt noch während des Studiums. Im Jahr 2008 vergibt Soli fer bereits Diplomarbeitsthemen. Mit seinem Professor Gerd Walter, Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik, hält er engen Kontakt. Besonders erfolgreich gestaltete sich das gemeinsame Projekt "Energetikhaus 100". Das Bauwerk kommt ohne Öl- oder Gasheizung aus und gewinnt fast die gesamte Energie für Heizung und Warmwasser aus der Kraft der Sonne. Das Produkt hat in Sachsen erste Mieter gefunden.
Timo Leukefeld forderte die Absolventen auf, unbeirrt ihren Weg zu gehen und sagte: "Ich glaube, mit Fleiß und Leidenschaft kann man fast alles erreichen."

Traditionell zur Verabschiedung wird die Georgius-Agricola-Medaille an sechs Absolventen für herausragende Studienleistungen vergeben. Zu den Preisträgern aus jeder Fakultät gehören in diesem Jahr: Dipl.-Mathematikerin Christiane Böhme, Dipl.-Nat. Johannes Müller, Dipl.-Geophysiker Olaf Hellwig, Dipl.-Ing. Nora Brachhold, Dipl.-Ing. Anja Kolbe und Dipl.-Kfm. Frank Richter.
Den Julius-Weisbach-Preis des Vereins der Freunde und Förderer für beispielhafte Leistungen von Hochschullehrern und wissenschaftlichen Mitarbeitern ging an Prof. Ulrich Groß, Technische Thermodynamik, und Dr. Claudia Dommaschk vom Gießerei-Institut. Das Federmann-Stipendium 2008 für einen Forschungsaufenthalt in Israel erhielt Kira Bubnova. Sie promoviert seit April 2006 an der TU Bergakademie Freiberg und wird mit dem Geld einen Aufenthalt an "The Ben-Gurion Solar Energy Center" finanzieren.

480 der 525 Absolventen haben in diesem Jahr noch mit dem Diplom abgeschlossen, 27 mit einem Bachelor und 18 mit dem Master. Erstmals erhielten Studenten im Studiengang Geologie/Mineralogie ihren Bachelor-Abschluss.
Nach Fachrichtungen gegliedert sind 39 Prozent der Freiberger Absolventen Ingenieure, rund 26 Prozent Mathematiker und Naturwissenschaftler und über 35 Prozent Wirtschaftswissenschaftler.

Foto: Kira Bubnova erhält von Prof. Michael Schlömann die Urkunde über ein Federmann-Stipendium

Hinweis: Gruppenfotos von den Absolventen finden Sie unter dem folgendem Link.

Ansprechpartner: 
Prof. Michael Schlömann