Mine Water Workshop

 

5. Mine Water Symposium an der TUBAF

 

 

 

Am 26. und 27.9.2013 fand zum 5. Mal das Mine Water Symposium an der TU Bergakademie Freiberg statt. Mehr als 80 Wissenschaftler, Vertreter der Praxis sowie Studenten aus dem In- und Ausland trafen sich, um Praxisprobleme zu besprechen. Die Veranstaltung wurde vom Institut für Geologie organisiert.

Am ersten Tag fanden vier Sessions mit Fachvorträgen zu folgenden Themen statt:

-         Verschiedene Verfahren zur Aufbereitung von Grubenwässern – Entwicklung neuer und Optimierung alter Verfahren, wobei neben klassischen technischen Verfahren auch innovative chemische und (mikro-)biologische vorgestellt wurden

  • Verbesserung traditioneller Abbauverfahren durch enhanced in-situ leaching mining
  •  Effizienz und Kosten der Inlake-Behandlung von Bergbaufolgeseen
  • Wassermanagement während und nach Beendigung des aktiven Bergbaus.

Im Anschluss an die Vorträge wurden Poster präsentiert und diskutiert.

Im Rahmen des Symposiums wurden Lösungen zu bestehenden Fragen vorgestellt; zugleich entstanden durch den Austausch der Teilnehmer miteinander auch zahlreiche neue Fragen, an denen in Zukunft weiter geforscht werden wird. Neben dem fachlichen Austausch konnten auch bestehende persönliche Kontakte zwischen den Teilnehmern gepflegt oder geknüpft werden, womit die Ziele der Veranstaltung erreicht wurden.

Am zweiten Tag absolvierten 17 Teilnehmer aus Unternehmen sowie in- und ausländischen Universitäten einen Einführungskurs in die wasserchemische Modellierung mit PHREEQC und PHAST. Der durch Prof. Merkel angebotene Kurs war auf reges Interesse gestoßen, so dass die räumliche Kapazität im Computerpool des Otto-Meißer-Baus gerade ausreichend war.

 Hier finden Sie das Programm:

  

Mit freundlicher Unterstützung von: