Leben in der Universitätsstadt

Bei der Suche nach einem Studium zieht es viele junge Menschen heute eher in große Städte wie Leipzig oder Dresden. Dabei liegt nicht unweit der beiden Großstädte – genau zwischen Dresden und Chemnitz – die Universitätsstadt Freiberg. 

Mit seinen 42.000 Einwohnern gehört Freiberg zwar zur Kategorie Kleinstadt, gerade das beschert ihr aber ein ganz besonderes Flair. Kurze Wege zu den Hörsälen, günstige Mieten sowie vielzählige Kultur- und Freizeitangebote machen das Leben in der Universitätsstadt attraktiv. So bietet die Stadt neben dem Mittelsächsischen Theater auch ein Kino, Museen, Bars, Cafés und Restaurants. Und soll es doch einmal nach Dresden gehen, ist die Landeshauptstadt dank der guten Verkehrsanbindung mit Bahn oder Auto in nur 45 Minuten zu erreichen.

Darüber hinaus bietet Freiberg mit der Universität, dem Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie und als Technologie- sowie Geomontan-Standort im Bereich der Halbleiterfertigung und der Solartechnik attraktive Berufsmöglichkeiten für unsere Absolventen. 

Aktuelles

Studentin der TU Bergakademie Freiberg mit ihrem Kind © Detlev Müller / TU Berga
Wie junge Frauen erfolgreich promovieren und die Familie mit dem Beruf vereinbaren können, zeigt Dr. Franziska Hunger. Die Wissenschaftlerin von der Professur für Numerische Thermofluiddynamik erhielt für ihre Forschungsarbeit den renommierten Jürgen-Warnatz-Preis und erwartet bald ihr zweites Kind. … weiterlesen
Das Ractech Racing Team der TU Bergakademie Freiberg bei der Arbeit © Ractech Ra
Ob Praxissemester, Laborpraktikum, Projektstudium oder studentische Initiativen – ein Studium in Freiberg bietet viele Möglichkeiten, das erlernte Wissen praktisch anzuwenden und wichtige Erfahrungen und Kontakte für das Berufsleben zu sammeln. … weiterlesen
Studierende der CEMEREM Sommerschule © HTW Dresden 2017 - Peter SEBB
Achtzehn Studierende und Mitarbeiter des kenianisch-deutschen Zentrums für Bergbau, Umwelttechnik und Ressourcen Management (engl. Centre for Mining, Environmental Engineering and Ressource Management, CEMEREM) reisten dafür vom 9. bis zum 15. Juli nach Freiberg und Dresden. … weiterlesen
Prof. Dr. Christos Aneziris © Eckardt Mildner
Seit 16 Jahren gibt Prof. Dr. Christos Aneziris sein Wissen an die Studierenden der TU Bergakademie Freiberg weiter. Als Professor für Keramik beschäftigt er sich mit feuerfesten Materialien. Für seine Leistungen wurde er am 12. Juli als Fellow der European Ceramic Society (ECerS) ausgezeichnet. … weiterlesen
Inhalt abgleichen