Informationen für geflüchtete Studieninteressierte


1. Vorbereitung auf das Studium
       1.1 Studienangebot
       1.2 Sprachliche Vorbereitung
       1.3 Fachliche Vorbereitung
2. Bewerbung und Immatrikulation
       2.1 Bewerbungsvoraussetzungen
       2.2 Bewerbungsunterlagen
       2.3 Bewerbungsfristen
             Bewerbungsfristen mit Studienvorbereitung
             Bewerbungsfristen ohne Studienvorbereitung
       2.4 Bewerbungsadresse
3. Service und weitere Informationen
       3.1 Finanzielle Unterstützung
             Bundesausbildungsförderungsgesetz(BAFöG)
             Stipendienprogramme
       3.2 Leben in Freiberg
       3.3 Studieren und Leben in Deutschland
             Studieren in Deutschland
             Arbeiten in Deutschland
       3.4 Ansprechpartner

1. Vorbereitung auf das Studium

Eine schmale Straße in der historischen Altstadt von Freiberg in Sachsen

Flüchtlinge mit entsprechender Qualifikation und einer Aufenthaltserlaubnis von länger als einem Semester, dürfen an der TU Bergakademie Freiberg studieren.Das akademische Jahr besteht aus einem Wintersemester (1. Oktober bis 31. März) und einem Sommersemester (1. April bis 30. September).

 

1.1 Studienangebot

Die TU Bergakademie Freiberg bietet ein umfangreiches Angebot an Bachelor- , Master- und Diplomstudiengängen in den Fachbereichen Mathematik und Naturwissenschaften, Geowissenschaften und Geoingenieurwesen, Ingenieurwissenschaften sowie Wirtschaftwissenschaften an. Sie können auf Deutsch oder Englisch studieren. Der Studienbeginn ist in den meisten Studiengängen zu jedem Semester möglich.

Bitte nutzen Sie diese Übersicht zu den verschiedenen Studiengänge an der TU Bergakademie Freiberg.

1.2 Sprachliche Vorbereitung

Spracheinstufungstest

onSET bietet einen kostenlosen Online-Spracheinstufungstest. Registrierte Flüchtlinge können den Test kostenlos ablegen – in Deutsch oder Englisch.
Das onSET-Ergebnis hilft bei der Suche nach dem passenden Sprachkurs. Hochschulen und Sprachkursanbieter können Teilnehmende schnell dem richtigen Kurs zuordnen.

Angebote zum Deutschlernen

Kostenlose Deutschlern-Angebote bietet das Online-Portal Deutsche Welle an.

Eine Bibliothek für Deutschlerner befindet sich in der Prüferstraße 2, 1. Etage.

Deutschkurse

Die TU Bergakademie Freiberg bietet studienvorbereitende Deutsch-Intensivkurse der folgenden Niveau-Stufen an: A2/B1 und B2/C1

Dauer je Kurs: 1 Semester | 24 Unterrichtseinheiten pro Woche | jeweils 45 Minuten

Achtung

Um den Kurs erfolgreich zu beenden, muss durchschnittlich die gleiche Zeit für die eigenständige Vor- und Nachbereitung des Stoffes aufgewandt werden (Hausaufgaben, eigenständiges Wiederholen der Kursinhalte).

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Bellmann
E-Mail: Kerstin [dot] Bellmannatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de


1.3 Fachliche Vorbereitung

Studierfähigkeitstest

Auf refugees.testas.de können Flüchtlinge, die in Deutschland studieren wollen, einen kostenlosen Test absolvieren und ihre Studierfähigkeit testen.

DAAD-Programm Welcome an der TU Bergakademie Freiberg

Studentische Tutoren im Programm Welcome bieten seit Mai 2016 nach Terminabsprache auch Studienberatungen in Arabisch und Farsi an. Sie begleiten Studierende mit Fluchthintergrund in studienvorbereitenden Deutschkursen und im Fachstudium. Dabei geben sie Orientierung an der Hochschule, vermitteln Ansprechpartner an den Fakultäten und in der Verwaltung und geben Deutsch- und Mathematiktutorien.

Zum Seitenanfang

2. Bewerbung und Immatrikulation

2.1 Bewerbungsvoraussetzungen

 

  • Aufenthaltserlaubnis von mindestens einem Semester
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Deutschkenntnisse (mindestens A1-Niveau) und/oder Englischkenntnisse

2.2 Bewerbungsunterlagen

Für eine Bewerbung zum Bachelor- oder Diplomstudium müssen Sie folgende Bewerbungsunterlagen vorlegen. Eine Bewerbung per E-Mail (gescannte Dokumente) ist nicht möglich:

  • Antrag auf Zulassung zum Studium für ausländische Bewerber (Antragsformular + Merkblatt)
  • Amtlich beglaubigte Kopien der Bildungsnachweise (Abitur/High School, Nachweise über ein bereits erfolgtes Studium mit oder ohne Abschluss)
  • amtliche Übersetzungen der Bildungsnachweise
  • amtlich beglaubigte Kopien der Nachweise über vorhandene Deutschkenntnisse (mindestens 150 Unterrichtsstunden!) oder Bescheinigung über Anmeldung zum A1-Kurs

Hinweise

  • Wenn Sie nicht alle Bewerbungsunterlagen einreichen können, schreiben Sie bitte eine Begründung für jedes fehlende Dokument.
  • Wenn Sie noch nicht über Deutschkenntnisse der Stufe A1 verfügen (entspricht 150 Unterrichtseinheiten), bewerben Sie sich bitte mit allen Ihnen derzeit vorliegenden Sprachzertifikaten oder machen Sie schriftliche Angaben zu Ihren Deutschkenntnissen.
  • Benötigt werden originale Unterlagen oder amtliche beglaubigte Kopien. Amtlich beglaubigte Kopien erstellt zum Beispiel das Bürgerhaus, Obermarkt 21, gegen eine Gebühr in Höhe von 5 Euro.

2.3 Bewerbungsfristen

Bewerbungsfristen mit Studienvorbereitung

Diese Fristen gelten für Bewerber, die vor dem Beginn des Fachstudiums einen studienvorbereitenden Deutschkurs oder ein Studienkolleg zum Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung besuchen müssen. 
Die Fristen gelten auch für Bewerber, die vor Beginn des Fachstudiums die DSH-Prüfung an der TU Bergakademie Freiberg ablegen möchten.

  • 30. April für das folgende Wintersemester
  • 31. Oktober für das folgende Sommersemester

Bewerbungsfristen ohne Studienvorbereitung

Diese Fristen gelten für Bewerber, welche die DSH-Prüfung, eine zur DSH-Prüfung äquivalente Sprachprüfung oder die Feststellungsprüfung bereits vor Studienbeginn abgeschlossen haben.

  • 15. Juli für das folgende Wintersemester
  • 15. Januar für das folgende Sommersemester

2.4 Bewerbungsadresse

Senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an diese Adresse:

TU Bergakademie Freiberg
Zulassungsbüro
Akademiestr. 6
09599 Freiberg


 

Zum Seitenanfang

3. Service und weitere Informationen

3.1 Finanzielle Unterstützung

Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAFöG)

Das BAFöG stellt eine staatliche Unterstützung zur Finanzierung des Studiums dar. Geflüchtete haben unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls Anspruch auf Leistungen. Dabei ist vor allem der aktuelle Aufenthaltsstatus entscheidend.

Ohne Wartezeit BAFöG-berechtigt sind:

  • anerkannte Asylberechtigte,
  • anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention,
  • subsidiär Schutzberechtigte.

Geduldete Personenen und Geflüchtete aus humanitären Gründen erhalten BAFöG nach einem mindestens 15-monatigen Aufenthalt in Deutschland.

Alle Informationen zur Beantragung von BAFöG für ein Studium an der TU Bergakademie Freiberg, finden Sie auf der Website des Studentenwerks.

Achtung:
Geflüchtete, die an studienvorbereitenden Fach- und Sprachkursen teilnehmen, erhalten noch kein BAFöG.
Geflüchtete, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist haben keinen Anspruch auf BAFöG-Leistungen.
Bitte sprechen Sie in diesen Fällen immer mit Ihrem zuständigen Jobcenter.

Quelle: BAMF - Hochschulzugang und Studium von Flüchtlingen | Eine Handreichung für Hochschulen und Studentenwerke

Stipendienprogramme


Stipendiendatenbank des DAAD

Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung (Böckler-Aktion Bildung

Voraussetzungen:

  • BAföG-Berechtigung der/des Geflüchteten
  • gute schulische Leistungen
  • ehrenamtliches, politisches und/oder gesellschaftliches Engagement in der Vergangenheit und zukünftig während des Studiums (beabsichtigt)

Weitere Informationen unter http://www.boeckler.de/107463.htm

Die Programme Welcome und Hochform
Seit 2015 bietet die Deutsche Universitätsstiftung das welcome-Stipendienprogramm für Studierende aus Flüchtlingsgebieten an, die in Deutschland ihr Bachelor-Studium fortführen oder beginnen sowie das hochform-Stipendienprogramm für Master-Studenten.

 

3.2 Leben in Freiberg

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Leben in Freiberg wie zum Beispiel Unterkunft und Wohnen, Versicherungen sowie Freizeitangeboten.

3.3 Studieren und Leben in Deutschland


Studieren in Deutschland

Das Deutsche Hochschulsystem

Film über das deutsche Hochschulsystem, die unterschiedlichen Hochschultypen und Abschlüsse

Quelle: DAAD/study-in.de

 

Sechs Geschichten aus verschiedenen Städten

 

Weblinks zum Studium in Deutschland

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet auf seiner Webseite www.study-in.de/fluechtlinge/ wertvolle Information über ein Studium in Deutschland speziell für Flüchtlinge.

 
Arbeiten in Deutschland


3.4 Ansprechpartner

Klara Schönfelder

Klara Schönfelder


Geflüchtete, ERASMUS+

Akademiestraße 6, Zimmer EG.06

Telefon +49 3731 39-2645
Fax +49 3731 39-3659
Klara [dot] Schoenfelderatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de



Betreuung von studieninteressierten Geflüchteten

Zum Seitenanfang