Fördermöglichkeiten in Forschung und Lehre

Nachstehend finden Sie allgemeine Informationen über die wichtigsten Förderprogramme für deutsche Wissenschaftler. Da dies jedoch nur ein grober Überblick sein kann, empfehlen wir auch die Nutzung der DAAD - Stipendiendatenbank, die nicht nur über die Programme des DAAD informiert, sondern auch über Förderungen anderer Anbieter. 

Ostpartnerschaften

Auf Grund einer jährlichen Zuwendung des DAAD, schreibt das IUZ gegen Ende jeden Jahres Mittel für die Kooperation mit ausgewählten Vertragspartnern in Mittel-, Ost- und Südosteuropa aus. Ausgewählte Vertragspartner in dieser Region sind in diesem Fall ausschließlich Partneruniversitäten, mit denen eine fachübergreifende Kooperation besteht. Nähere Informationen zum Programm "Ostpartnerschaften" erhalten Sie bei Frau Ingrid Lange im IUZ.

Nachkontaktprogramm des DAAD

Zur Nachbetreuung ehemaliger Studierender aus dem Ausland bietet der DAAD ein Programm für Alumni - Weiterbildungsveranstaltungen sowohl in Deutschland als auch bei den Absolventen vor Ort.

Kooperation mit Entwicklungsländern

Zur Zusammenarbeit mit Partnern an Universitäten in Entwicklungsländern fördert der DAAD verschiedene Programme  (Hochschulpartnerschaften, Aufbau von Studiengängen, Beraterprogramm usw.)

Leonard - Euler - Stipendienprogramm des DAAD

Ziel des Leonard - Euler - Stipendienprogramms (Vergabe von Stipendien vor Ort) ist es, die Kontakte russischer, ukrainischer und weißrussischer Nachwuchswissenschaftler zu deutschen Hochschulen zu intensivieren, gemeinsame binationale Forschungsprojekte zu bearbeiten und nicht zuletzt dadurch einen Beitrag zum Verbleib des Hochschullehrernachwuchses an russischen, ukrainischen und weißrussischen Hochschulen zu leisten. 

Gastdozentenprogramme des DAAD

Für deutsche Wissenschaftler (auch Hochschullehrer im Ruhestand) besteht die Möglichkeit im Rahmen von Kurzzeit- und Langzeitdozenturen an ausländischen Universitäten zu lehren. Andererseits kann ein deutscher Professor auch die Finanzierung eines internationalen Gastdozenten an der TU BAF beantragen.

Erasmus-Mobilität von Dozenten (Teaching Mobility)

Im Rahmen des ERASMUS - Programms erfolgt auch die Förderung der Dozentenmobilität in Form von Kurzlehraufenthalten, um die Verbindung zwischen europäischen Hochschulen zu festigen. ERASMUS Koordinatorin an der TU Bergakademie Freiberg ist im IUZ Ingrid [dot] Langeatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de (Frau Ingrid Lange) .  

Programme des projektbezogenen Personenaustausches (DAAD)

Der DAAD bietet für die Kooperation mit über 20 Ländern Programme des projektbezogenen Personenaustausches. Hier kann man in der Regel für zwei Jahre die Finanzierung aller erforderlichen Reisekosten für ein wissenschaftliches Projekt mit dem Auslandspartner beantragen.

Einzelstipendien

Einen Überblick über Einzelstipendien für einen Forschungs- oder Weiterbildungsaufenthalt erhalten Graduierte, Postdocs und Hochschullehrer in der DAAD - Stipendiendatenbank. 

Weitere Stipendienangebote für Graduierte/Postdocs/Wissenschaftler weltweit

Stipendienangebote für Graduierte/Postdocs/Wissenschaftler für bestimmte Zielregionen

 

Europa
   
Frankreich 
   
Italien 
   
Nordamerika
   
USA 
   
Asien  
   
Japan 
  
  
  
Taiwan 

Sonderförderprogramme

Zusätzliche Sonderförderprogramme werden regelmäßig vom IUZ veröffentlicht.