Finanzierung

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu Finanzierungs- bzw. Fördermöglichkeiten für die Durchführung einer Habilitation.

Staatliche Förderprogramme

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Einzelförderung von Postdoctoranden

  • Sachbeihilfen (Mittel für Personal, wissenschaftliche Geräte, Verbrauchsmaterial, Reisen, Puplikationen)
  • Dauer der Sachbeihilfe-Förderung: projektspezifisch, i.d.R. mehrere Jahre

Forschungsstipendien

  • für Nachwuchswissenschaftler, die ein Forschungsprojekt im Ausland durchführen oder sich in eine neue wissenschaftliche Methode einarbeiten wollen
  • Förderungsdauer: i.d.R. zwei Jahre (Stipendium und monatliche Pauschale für Sach- und Reisekosten)

Emmy Noether Programm

  • unterstützt die Erlangung der Befähigung zum Hochschullehrer
  • ermöglicht Habilitanden, die über mindestens zwei bis vier Jahre Forschungserfahrung nach der Promotion verfügen, die Leitung einer eigenen Nachwuchsgruppe
  • i.d.R. fünfjährige Förderung von Personal- und Sachmitteln

Heisenberg-Programm

  • baut auf Emmy Noether-Programm auf ⇒ für bereits Habilitierte

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

  • Forschungskurzstipendium bzw. Forschungsjahresstipendium für promovierte Nachwuchswissenschaftler

Kommunikations- und Informationssystem KISSWIN

  • umfangreiches Recherche-Instrument für Nachwuchsforscher aller Qualifizierungsphasen
  • ermöglicht den Wissenschaftlern die geteilte Suche nach möglichen Stipendien oder Beihilfen in ihrem jeweiligem Fachgebiet, wobei alle Förderarten und Einrichtungen, sowohl staatlich als auch privat finanzierte, berücksichtigt werden

Zum Seitenanfang


Private Stiftungen

VolkswagenStiftung

  • fördert Forschungsvorhaben und Habilitationen von Postdoktoranden aller Disziplinen
  • "Lichtenberg-Professuren" (Vergabe von Professuren an deutschen Universitäten, Förderungen von Personal- und Sachmitteln für 5 Jahre, Voraussetzung: Hochschule führt Professur weiter)

Stifterverband der Deutschen Wissenschaft

  • Förderung wissenschaftlicher Projekte, Vergabe von Stipendien und gewährung von Publikationszuschüssen
  • Wichtigstes Förderinstrument: Stiftungsprofessur
  • Förderung von Gehalts-, Personal- und Sachkosten über fünf Jahre

Programme der EU

Aktuell geöffnet ist der diesjährige Bewerbungsaufruf der EU für Individualstipendien (Individual Fellowships, IF), Einreichfrist: 14. 09. 2016.

Der Aufruf richtet sich an promovierte Forscher („experienced researchers“) mit mindestens 4 Jahren Forschungserfahrung; eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Individual Fellowships (IF) fördern die Durchführung von individuellen Forschungsprojekten (freie Themenwahl) an akademischen oder nicht-akademischen Einrichtung innerhalb und außerhalb Europas. Ziel ist es, die wissenschaftliche Karriere der Forscher durch internationale und intersektorale Mobilität hin zu einer unabhängigen Forschungsposition zu unterstützen.

Die Individual Fellowships gibt es als

  • European Fellowships (EF): für Forschende jeder Nationalität, die an einer Gasteinrichtung in einem EU-Mitglieds- oder Assoziierten Staat forschen möchten. Förderdauer: 12-24 Monate.
  • Global Fellowship (GF): für Forschende mit europäischer Nationalität oder Forschende, die seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen in Europa tätig sind. Sie müssen ihr Projekt an einer Gasteinrichtung in einem Drittland durchführen und danach in einer zwölfmonatigen Rückkehrphase an einer Einrichtung in einem EU-Mitglieds- oder Assoziierten Staat forschen. Förderdauer: 24-36 Monate

WICHTIG! Mobilitätsregel: Forschende dürfen in den letzten drei Jahren vor Bewerbungsfrist nicht länger als zwölf Monate im Land der Gasteinrichtung gelebt oder ihre Haupttätigkeit (Arbeit, Studium) ausgeübt haben.

FINANZEN: Die Stipendien sind attraktiv ausgestattet und beinhalten

  • für Forschende: monatliches Grundgehalt, Mobilitätspauschale (u. ggf. Familienpauschale), Forschungsmittel.
  • für Gasteinrichtungen: Zuschuss für Verwaltungs- und indirekte Kosten.

BEWERBUNG: Gemeinsam durch die Gasteinrichtung und einzelnen Forschenden. Der finale Antrag muss durch die Gasteinrichtung eingereicht werden. Das Verfahren ist einstufig. Weitere Informationen auf der Seite des EU-Büros des BMBF http://www.eubuero.de/msc-individuell.htm. Die Antragstellung erfolgt online über das Participant Portal http://ec.europa.eu/research/participants/portal/desktop/en/home.html .

 

LEaDing Fellows Programme

The LEaDing Fellows Programme is a Marie Skłodowska-Curie COFUND which will run from February 2017 till February 2022. It provides 90 researchers from all over the world who recently obtained a PhD, with the opportunity to gain two years of work experience in the challenging, internationally acclaimed and multidisciplinary environment offered by Leiden University, Leiden University Medical Centre, Erasmus University Rotterdam, Erasmus Medical Centre and Delft University of Technology.

 

The aim of the programme is to provide opportunities for international, intersectoral and interdisciplinary research training. More general information about Marie Curie COFUND can be found here.

Zum Seitenanfang