Organisation des Studiums

Ein Baby hat sich angekündigt. Unter die Freude darüber mischen sich gleichzeitig auch viele Fragen. Wie lässt sich das Studium mit Baby und Familie vereinbaren? Gibt es Möglichkeiten einer finanziellen Unterstützung? Bekomme ich einen Platz in einer Kindertagesstätte?

Verschiedene Beratungsstellen an der Universität und beim Studentenwerk helfen Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Fragen weiter.

Fragen zur Studienorganisation

Studentinnen, die ein Baby erwarten, empfehlen wir, den weiteren Studienverlauf im engen und vertrauensvollen Kontakt mit diesen Ansprechpartnern zu planen.

  • Information des Studierendenbüro über die Schwangerschaft,
  • Gespräch mit der studienbegleitenden Beratung im Studierendenbüro (z.B. Klärung Inanspruchnahme von Urlaubssemestern)
  • Gespräch mit dem Studiendekan zur Vereinbarung eines Studienplans.
 

Studierendenbüro


Universität

Akademiestraße 6, Zimmer EG

Telefon +49 3731 39-2710



Mo - Do 12.30 Uhr - 15.00 Uhr

Mit dem "audit familiengerechte hochschule", das unsere Universität 2014 erhielt, hat sie sich auch zum Ziel gesetzt, für studierende Eltern familiengerechte Vorlesungs- und Seminarzeiten anzubieten.

Studentinnen und Studenten, die ihr Kind/ihre Kinder am Hochschulort betreuen und deshalb beim Besuch von Lehrveranstaltungen zeitlich eingeschränkt sind, melden sich bitte jeweils

  • bis Ende April d.J. für die Stundenplanung des Wintersemesters bzw.
  • bis Ende Oktober d.J. für die Stundenplanung des Sommersemesters

bei den für sie zuständigen Beauftragten für Bildung, um ihre Situation zu besprechen (zeitliche Beschränkungen, zu belegende Pflichtfächer u.a.).

Das Ziel ist, mindestens die relevanten Pflichtveranstaltungen zu familienfreundlichen Zeiten zu planen und anzubieten.

Im Infoblatt "Schwangerschaft & Abschlussarbeit" wurden einige wichtige Informationen zusammengefasst.

Digitale Lehrangebote

Mit dem Ziel der besseren Vereinbarkeit von Familie und Studium entstanden im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes des Medienzentrums der TU Bergakademie Freiberg und dreier Fakultäten ergänzend zum regulären Präsenzstudium zusätzliche digitale Lernangebote. Im Fokus stehen vor allem Praktika, die aufgrund ihrer Inhalte (Laborpraktika in der Chemie und den Werkstoffwissenschaften dürfen von Schwangeren wegen der Mutterschutzbestimmungen nicht durchgeführt werden) oder der Durchführung in sogenannten Randzeiten (Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten der Kindertagesstätten) nicht von werdenden Müttern bzw. studentischen Eltern besucht werden können.
Eine weitere Zielgruppe des Projektes sind Studierende mit zu pflegenden oder zu betreuenden Angehörigen.
Im Sinne der Nachhaltigkeit sind die Kurse offen gestaltet, so dass sie auch von anderen Studierenden genutzt werden können und somit ein Mehrwert erzielt wird.

Folgende drei digitale Lehrangebote stehen in OPAL zur Verfügung:

Sozialberatung

Das Studentenwerk unterstützt Sie mit Informationen zu folgenden Themen:

  • Kindergeld
  • Elterngeld
  • Mutterschutzfristen
  • Beurlaubung
  • sonstige soziale Hilfen und Unterstützung
  • Wohnen mit Kind
  • Kinderbetreuung
 

Cornelia Kneip


Studentenwerk Freiberg

 

Telefon +49 3731 383-202
Fax +49 3731 383-203



Di 10.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr

Die Homepage des Studentenwerks gibt Ihnen ebenfalls einen Überblick zum Thema "Studieren mit Kind".