Zukunft Werkstoffe

Wie Metalle Leben retten

Ein Herzinfarkt wird durch Ablagerungen an den Gefäßwänden verursacht. Mittels Stentimplantation können Verengungen der Herzkranzarterien behandelt werden. Die Formgedächtnislegierung Nitinol wird zur Herstellung von Stents in der modernen Biomedizintechnik verwendet. Diese Gefäßstützen entfalten sich unter Einfluss der körpereigenen Wärme von selbst und ohne weitere Eingriffe auf die gewünschte Größe, und erweitern so das verengte Blutgefäß. Aber wie funktioniert das? Was ist eine Formgedächtnislegierung? Diesen und anderen Fragen kannst Du in unserem Workshop nachgehen und selbst mit Nitinol experimentieren. 

Mit Elektronen auf Spurensuche

Wie sieht es im Inneren einer 5 Cent-Münze oder eines Motorblocks aus. Mit Elektronen gehen wir gemeinsam auf eine Reise in das Innere von Metallen und entdecken Dinge, die dem bloßen Auge und dem Lichtmikroskop verborgen bleiben. Außerdem gehen wir der Frage nach: Was können wir von der Natur lernen und auf moderne Werkstoffe anwenden?   

Experimentieren mit Feuer und Farbe

Emaillieren von Gegenständen
Hier lernst Du einen interessanten Verbundwerkstoff aus Metall und Glas kennen, der in Industrie und Haushalt zu finden ist – von der Badewanne über Kochtöpfe bis hin zur Waschmaschine. Beim praktischen Arbeiten im Labor kannst Du Dir eigene Schmuckstücke gestalten und Eigenschaften von Werkstücken prüfen.

Was Glas alles kann

Schmelzen, Formen und Untersuchen von GlasIn unseren Laboren stellst Du selbst Glas her, versuchst Dich als Glasbläser, gießt ein Glasobjekt und untersuchst die optischen Eigenschaften von Glas.